Autor/in

Musik & Club

In Our Nature

Der noch nicht einmal 30-jährige José González, in Schweden aufgewachsener Sohn argentinischer Einwanderer, macht eine erstaunliche Musik. Sehr pur (Gitarre, Stimme, dezente Backing Vocals, Percussion, minimaler Synthesizer), sehr zeitlos, sehr (atmosphärisch) dicht, sehr existenziell („Someday you’ll be up to your knees in the shit you seed“ oder „Killing for Love“ als Songtitel), sehr zeitlos. So […]

Musik & Club

Chapter Done

Wieder so ein Bandname, bei dem man sich in den Arsch beißt, weil er einem selbst nicht eingefallen ist. Wie auch Kreisky, bei denen drei der fünf Musiker von Mord ja auch mit von der Partie sind. Wo aber die Signale letztgenannter Band sehr präzise und fokussiert sind, leisten sich Mord das ästhetische Vergnügen ihre […]

Musik & Club

Soap and Water

Beim Konzert seiner kurzzeitig reanimierten legendären Band Green on Red letztes Jahr im Wiener Flex meinte (Ausnahme-)Gitarrist Chuck Prophet sinngemäß zu TBA-Redakteur David Mochida-Krispel, eigentlich warte er immer darauf, dass Dylan endlich anrufe – aber der würde sich einfach nicht melden … So macht er weiter regelmäßig feine Alben, voller entspannt groovender Songperlen an den […]

Musik & Club

Washington Square Serenade

Der Meister ist zurück. Drei Jahre nach „The Revolution Starts Now“, seiner zornigen Unmutsadresse an Bush & Co, ein neues Studioalbum des US-amerikanischen Musikers, der sich „das Politische“ so souverän umhängt wie die Gitarre – und damit reihenweise große Songs macht. Thematisch geht Earle, mittlerweile in New York ansässig und bei einem neuen Label untergekommen, […]

Musik & Club

Bluefinger

Eat your heart out, Sasha Walleczek! Lasst dicke, oder wenigstens beleibte Männer um uns sein! Frank Black, der gelassene Pixies-Halbgott des Alternative Rock packt sein künstlerisches Alter Ego, Black Francis, nach dem Album „Frank Black Francis“ aus dem Jahr 2004 nun wieder richtig aus. Mit seiner Frau Violet Clark als Vokal-Unterstützung spielt er im Quartett […]

Musik & Club

Two Gallants

Kaum hat man sich in die EP „The Scenery of Farewell“ verliebt, kommt auch schon das neue, dritte Album. Was Vogler im Mojo scherzhaft „book-rock“ nennt (simple, kräftige, in US-amerikanischer Musik-Tradition getränkte Songs mit oft ausufernden Geschichten), hat nichts von seiner Kraft verloren. Wenn „Ribbons ’round My Tongue“ früher noch „Emo Country Song“ hieß, dann […]

Musik & Club

Reflector

Was dieses Trio aus Washington, D. C. (mit Justin Moyer, der auch bei El Guapo und Supersystem gespielt hat) tut, ist – nun – nett. Antelope sind eine Band, der man anhört, dass sie aus einer lokalen Musikgeschichte schöpft und sich in einer entsprechenden „Szene“ positioniert. Einer Szene, deren Urmeter Punk und Hardcore waren und […]

Musik & Club

Build a Nation

Nun, die Erkenntnis, dass die Bad Brains, gestartet in Washington D.C., zu voller Pracht entwickelt in New York, zu den besten und größten Bands gehören, die jemals auf diesem Planeten Musik gemacht haben, ist ja keine einsame mehr. Im Gegenteil, diese Wahrheit greift um sich, nicht zuletzt dank einer wahrlich historischen DVD („Live at CBGB […]

Musik & Club

It's a Bit Complicated

Lang lebe Eddie Argos! Lang leben Art Brut! Wo man die Affektiertheiten vieler britischer Band-Zeitgenossen schnell als die Mogelpackungen entlarvt, die sie sind, machen Art Brut was so viele Musiker vor lauter seelenloser Cleverness und strategischem Denken vergessen: einen gescheiten Spaß! So entwickelt sich der begnadete Nicht-Sänger Argos zu einer prägnanten Stimme, die auf diesem […]