Lustig, wie Twitter sich Österreich vorstellt

Twitter hat eine sehr gutes Bild von Österreich. Wenn man über ein Jahr verfolgt, welche Ansichten und Fotos dort gepostet werden, entsteht eine erstaunliche Bildergalerie. Manchmal kitschig, jedenfalls überraschend.

Verträumte Ortschaften, zart illuminierte Burgen, malerische Gebirgszüge. So stellt sich Twitter Österreich vor. Zumindest wenn es nach jenen Bildern geht, die dort am häufigsten retweetet werden. Ein Jahr lang haben wir beobachtet und Fotos gesammelt, die dort immer wieder auftauchen, von großen oder kleineren Accounts gepostet werden und sich dort wie ein Haufen Bits quer über den Globus verbreiten. Dabei haben wir natürlich den ganzen One Direction-Content weg gelassen. Lady Gaga, Zombie Boy und das anti-rassistische Schaufenster von Kiss Kiss Bang Bang im Ersten Bezirk auch. #Earthporn ist zwar dabei, nachdem es bei dem Hashtag allerdings im engeren Sinn um Fotos geht, auf denen keine Bauwerke oder Menschen drauf sind, macht das nur den kleineren Teil aus.

Seebühne Bregenzer Festspiele, Grüner See

Dabei sind die Motive durchaus überraschend. Zwar fahren die Touristen nach Schönbrunn, Mariazell und die Kristallwelten in Wattens. Es sind allerdings andere Orte und Ansichten, die Twitter liebt. Natürlich gibt es darüberhinaus noch viel mehr Fotos, die laufend geschossen und geliket werden. Blöderweise lassen sich allerdings weder Facebook noch Instagram sinnvoll durchsuchen. Auch wenn wir auf Twitter ebenfalls subjektiv auswählen mussten, wäre es auf den anderen Plattformen völlig willkürlich geworden. Ob man die Orte nun kennt oder nicht, eines haben die Fotografien gemeinsam, sie erstaunen.

So sind die heimischen Almweiden meist satter und die Bergspitzen umso verschneiter, als uns die Orte selbst jemals unter die Augen gekommen sind. Das kann natürlich an den fotografischen Belichtungseffekten und dazugehörigen Photoshop-Verbesserungen liegen, muss es aber nicht unbedingt. Vielleicht übersieht man das Ganze auch einfach mit der Zeit, wenn man selbst dort, also hier, leben darf.

Egal also, ob man diese Bilder nun überwältigend, verstörend kitschig oder schön findet, so sieht Twitter eben Österreich, love it or leave it.

Bildrechte waren in den seltensten Fällen ausfindig zu machen. Twitter mag Bilder, aber keine Bildrechte.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...