Suche

Suchergebnisse für:

Allgemein

Kingdom Under Fire: Circle Of Doom

Die "Kingdom Under Fire"-Serie vermengte bisher Action-Rollenspiel und Strategie. Von letzterem ist in "Circle of Doom" nicht viel geblieben. In erster Linie geht es darum, sich mit einem Character durch die Gegend zu kämpfen und diesen aufzuleveln. So weit, so bekannt. Die Fantasy-Umgebung sagt uns zwar mehr zu als das bisher bemühte Kreuzzugs-Szenario, dafür ist […]

Allgemein

Jackass – The Game

Ganz kurz: Ja, es mach Spaß! Technisch ist das Spiel veraltet und der Jackass-Schmäh ist natürlich auch nicht ganz taufrisch, aber: es macht Freude einen Charakter den Berg so hinabstürzen zu lassen, dass er sich möglichst stark verletzt. Trotz mehrerer Bewerbe hat "Jackass – The Game" letztlich nicht mehr zu bieten als genau das. Simpel, […]

Allgemein

Ghost Squad

Sega übersetzt Inhalte und Präsentation aktueller Taktik-Shooter in ein Spielhallen-Lightgun-Shooter-Gameplay und überzeugt damit auf ganzer Linie. Zumindest allein oder zu zweit macht die Action richtig Laune, langweilt und überfordert nicht und hält den Spieler so dazu an, Level um Level weiter zu spielen. Erst zu dritt oder zu viert wird es dann doch etwas unübersichtlich […]

Allgemein

Deal or No Deal

Der Witz der Sat-1-Show „Deal or No Deal” besteht rein aus der Frage, ob der Kandidat den richtigen Koffer wählt und wie das Spiel mit dem Banker und dessen Angeboten läuft. Das ist eigentlich langweilig. Das Spiel bietet um nichts mehr und dann geht es dabei noch nicht einmal wirklich im Geld. Sehr übel.

Musik & Club

Requiem

Italienisch gesungener Eso-Rock, der mit wabernden, in den Keller gestimmten Gitarren alla Kyuss live schon für U2 anheizte, bei uns aber weitgehend unbekannt ist. Den Spagat zwischen zeitlosen Rockbenimmregeln, – säuberlich arrangierte Minidramen, fette Gitarrenriffs, unaufdringliche Instrumentalpassagen – und experimentellen Tellerrandblicken, wie im elfminütigen Grooveklumpen „Il Gulliver“, schaffen die Stonerfans bestens. Auch der Abschlussdutzendminüter verströmt […]

Musik & Club

Saltbrakers

Allzu oft ist Mensch ja nicht in der Stimmung für Befindlichkeitslyrik. Schon gar nicht, wenn diese in ihrer Bildhaftigkeit rosa Lichter, Nachtigallen, schwarze Schmetterlinge und viel Salzwasser (in Form von Ozeanen und Tränen) bemüht. Wenn sich diese Stimmung mal breit macht, sollte man diese CD aus dem Regal holen. Laura Veirs hat mit einer wundervollen […]

Musik & Club

Twisted Trees

Die Pariser Punk-Rock-Formation Underground Railroad geht mit ihrem Debütalbum fast durchgehend hart und laut an die Sache und damit gewaltig ins Ohr. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Geschrei: auf „Twisted Trees“ entladen sich die Energien von J.B. Ganivet, Marion Andrau und Raphael Mura, drehen sich dreimal mit der Platte mit im Kreis, schießen aus den Boxen […]

Musik & Club

Mastercutor

Mir ist völlig egal, ob das jemand für reaktionär hält oder von Oldie-Metal faselt: U.D.O. RULES – UND DAS NOCH FOREVER! Wie ex-Accept-Kreissäge Udo Dirkschneider ohne Atempause fetzig-stampfige Mtgröhl-Hits aus dem Boden stampft, ist einfach nur genial. Der ”Mastercutor” ist da natürlich keine Ausnahme und rollt wie der Lastwagen durch alle Starmania-Gaderoben dieser verrotteten Welt. […]

Musik & Club

The Boy With No Name

Man könnte ja auf dem prinzipiellen Standpunkt stehen, dass die Welt gerade darauf nicht unbedingt gewartet hat. Knappe vier Jahre nach dem von der Kritik zwar gewürdigten, vom durchschnittlichen Konsumverhalten des melodiegewöhnten Popkonsumenten aber geflissentlich verschonten Weiterentwicklungswerkes „12 Memories“ orientieren sich Travis wieder zunehmend an den Grundlagen ihres Erfolges. Und die sind nun mal: geradlinig […]

Musik & Club

Feil Knapp

Feil Knapp heißt soviel wie “der falsche Knopf”. Fehlerhaft oder beiläufig klingt allerdings kaum etwas auf diesem Album. Bjørn Torskes Tracks sind ausgefeilt und vielseitig, er spannt den Bogen zwischen verschiedenen Spielarten elektronischer Musik, wechselt ohne großen Übergang von einem Reggae-Rhythmus mit darübergelegter Gameboy-Melodie zu reduziertem House mit vereinzelten Synthie-Einsätzen. Der Ansatz des DJs und […]

Musik & Club

Sag alles ab

Die Vorab-7inch zu Tocotronics neuem Album „Kapitulation“. „Sag Alles Ab“ ist ein Oldschool-Kracher, wie man ihn – mindestens von diesen Herren – schon lange nicht mehr gehört hat. Die simple Kampfansage, sich nicht einspannen zu lassen – die Bäume brauchen uns nicht um grün zu werden. Ja, eh. Dann „Kapitulation“: Dirk spricht ein Manifest. Die […]

Musik & Club

Part Two The Endless Not

Während sich heutzutage ein Großteil der Musiker damit begnügt, bestehendes Terrain zu vermessen oder neue Verbindungen zwischen unterschiedlichen Landstrichen herzustellen, haben Throbbing Gristle vor 30 Jahren damit begonnen, mit Brachialgewalt Neuland zu erobern. Auf diesem tummeln sich heute Elektroniker genauso wie Industrial-Acts. Die erste gemeinsame Studioplatte der solo recht aktiven Gründungsmitglieder seit 26 Jahren wurde […]

Musik & Club

La Double Absence

Thilges fielen bereits mit ihrer Platte „Die offene Gesellschaft“ positiv auf, auf der sich eher abstrakte Klänge zwischen Rechner und Instrument mit Fieldrecordings aus öffentlichen Anlässen wie Essenssituationen vermengten. Statt diesen Fieldrecordings gibt es auf „La Double Absence“ nun komponierte und in die Stücke eingeschriebene orientalische Klänge. Improvisierte und geschriebene Stücke stehen nebeneinander, sie alle […]

Musik & Club

Loss & Love

Die Dynamik der Erkenntnis

Georg Altziebler aka Son Of The Velvet Rat lehrt uns auf seinem neuen Longplayer „Loss & Love“ die Einsamkeit wieder zu entdecken. Bitterkaltes als Thema eines nahenden Sommers?

Musik & Club

Black Soup

Deckt den Tisch, ihr Anhänger des harten Crossover-Freestyle, hier kommt die ungarische Version mit reizvoller Spezialwürze. Groovt ordentlich los, offenbart den gewissen Schrägheitsfaktor und klingt ziemlich interessant. Die Band hat einiges für abgedrehte Strukturen oder eigenwilige Ideen über – so soll es sein. Wenn manches auch ein wenig an System Of A Down erinnert oder […]

Musik & Club

The Curse The Life The Blood

Sie kommen aus Reykjavik und spielen Rock’n’Roll. Und zwar jene durchaus feine Variante, die vor einigen Jahrzehnten von Band wie Jesus And The Mary Jane oder auch My Bloody Valentine geprägt wurde. Also dunkel, psychedelisch, getränkt in Noise und Loop-artigem Gitarrespiel. „The Curse The Life The Blood“ versammelt 10 Tracks aus drei Alben und macht […]

Musik & Club

Attack Sustain Decay Release

Dass sich Simians “We Are Your Friends” im Justice-Remix zum allgegenwärtigen Clubhit entwickelte, ist eigentlich eine getrennte Geschichte. Der MTV-prämierte Floorfiller ebnete aber den Weg für die Dancefloor-Ambitionen der zwei Ex-Simians. Diese lösten sich mitten auf einer USA-Tour auf und so produzierte das ursprünglich nur als DJ-Unterstützung für Simian gedachte Projekt vermehrt Tracks für eigene […]

Allgemein

Silence

Rechenzentrum versuchen sich hier nach "Director’s Cut" zum zweiten Mal an einer DVD. Für "Silence" haben sie fünf Musiker geladen, die ihre Ambient-Nummern akustisch unterstützen. Dieses Spiel zwischen Instrumenten und Klängen aus dem Rechner findet seine Entsprechung in den Bildern, die Natur (Wiese, Wald, Wolken, …) zeigen, die mit abstrakten Formen und Mustern verschränkt werden. […]

Musik & Club

Our Ill Wills

Das Shout-Out-Louds-Debütalbum “Howl Howl Gaff Gaff” hat vor zwei Jahren im Indiepop-Universum ziemlich eingeschlagen. Und auch der Nachfolger fällt gleich mit der Tür ins Haus. Der Opener „Tonight I Have To Leave It“ rotiert zu Recht schon wieder im Radio und veranlasst die seitengescheitelte Streifenshirt-Indie-Crowd zu fröhlichem Mitpfeifen und –singen. Das ändert sich im Verlauf […]

Allgemein

The Krays

1990 brachte Peter Medak die Geschichte der Gangster-Zwillinge Ronald und Reggie Kray ins Kino. Die beiden gelten als Londons berühmteste Unterweltfiguren, waren in ihren Taten und im Selbstverständnis bereits stark von US-Gangsterfilmen beeinflusst und bauten ihren Erfolg in erster Linie auf kompromisslose Brutalität und geschickte PR auf. Medak übersetzt das schlecht getimte Drehbuch knochentrocken auf […]