Suche

Suchergebnisse für:

Musik & Club

Pocket Symphony

Air sind zurück. 18 Monate sollen sie an ihrem neuen Album gefeilt haben und die langwierige Wertarbeit macht sich bezahlt, denn sie führt zurück zur Qualität der Anfänge. Auf „Pocket Symphony“ bleiben sich Jean-Benoît Dunckel und Nicolas Godin selbst treu, und zwar so konsequent, dass einem dieses außermodische In-sich-selbst-Kreisen Respekt abringt. Air sind ein kleines […]

Musik & Club

Trees Outside the Academy

Thurston Moores zweite Song-LP kommt nahezu ohne Verstärker – Missbrauch aus. Nähme man von handelsüblichen Sonic-Youth-Krachern den elektrifizierten Rockband-Ballast weg, sie würden vermutlich ähnlich zart und zwingend wie die hier versammelten Songs klingen. Nach kolportierter Umtriebigkeit im Hippie-Freak-Folk-Millieu, war es nahe liegend, dass Thurston mal mit einer intim versponnenen Packung daherkommen würde. Jetzt ist sie […]

Musik & Club

Preparations

Scott Herren besinnt sich auf frühe Großtaten. Nachdem ihm zuletzt das mit Gast-MCs vollgeparkte Album „Surrounded by Silence“ mit seinen damit einhergehenden Rap-Plattitüden eindrucksvoll entglitten und der Nachfolger „Security Screenings“ nur als Füllmaterial und Pseudo-Album zu verstehen war, wird jetzt wieder eindrucksvoll am fast durchwegs instrumental gehaltenen Cut-up-Hip-Hop und gut gelaunten Häcksler-Funk des Debüts angeknüpft. […]

Musik & Club

Worn Legs

Genaues Zuhören lohnt sich gerade bei leiseren Stimmen. Das bestätigt Ben Martin mit „Worn Legs“ in eindrucksvoller Manier. Dem Sankt Pöltener, der sich solo wie auch mit Band mit ambitioniertem Liedgut einen Namen gemacht hat, ist ein stimmiges Indie-Pop-Album gelungen, auf dem das Herz eines echten Singer/Songwriters schlägt. Dabei agiert der Musiker erfreulich klischeefrei. Er […]

Musik & Club

Die einsamen Häuser

Dieses Mal sind es also fast schon ganze Sätze. Mit der Grammatik wird freilich noch zielsicher jongliert, es soll ja was hängen bleiben, oder? Aber auch wenn David Lipp den ausformulierten Gedanken nicht unbedingt würdigt, will er natürlich nicht nur mit seinen charmanten, traurig-trashigen elektronischen Spaziergängen Spuren hinterlassen. Nein, der Künstler will uns etwas sagen. […]

Musik & Club

Pop Arif

Ein Mann mit melancholisch gestimmter Gitarre. Sehnsucht und Spurensuche. Karuans zweites Album „Pop Arif“ setzt unzählige Assoziationen frei und wahrscheinlich treffen viele davon auf den Nachfolger seines hervorragenden Debüts „Dohuki Ballet“ auch zu. Denn der Wiener mit persischen Wurzeln hat sich ganze fünf Jahre Zeit dafür gelassen. Zeit, in der er, wie wir erfahren, nicht […]

Musik & Club

Her.Barium

Lass die beiden Schwestern Tanja Pippi (Gesang, Gitarre) und Angy (Schlagzeug) aus irgendeinem gottverlassenen Nest in Deutschland eine Adrenalin-Leitung direkt in dein Herz verlegen! Schmeißen wir die beschissenen Abgeklärtheiten aus dem Fenster und lassen wir uns mit diesen 13 Ausbrüchen volllaufen. Bis oben hin. Wut! Zärtlichkeit! Rage! „Too Dumb to Love“! Ja! „You Look Like […]

Musik & Club

American Gangster

Rechtzeitig zum Erscheinen des Films gleichen Namens kommt die fleischgewordene Symbiose aus Streetwear und Businessclass mit einem Album, das sich gerne – ganz das Marketinggenie, das Jay-Z nun einmal ist – ein „Inspired by Ridley Scott“ auf die Außenhülle kleben möchte. Wie Denzel Washington in „American Gangster“ erzählt uns Shawn Carter die Geschichte vom Aufstieg […]

Musik & Club

Das mit dem Auto ist egal …

Seit Jens Friebe vor drei Jahren irgendwo in Berlin aufgetaucht ist, bewegt er sich mit seinem verqueren Elektro-Pop auf den Bühnen des deutschsprachigen Raums wie Adriano Celentano auf denen von Kreuzfahrtschiffen: Nah am Kitsch und noch näher am Abgrund. Wen das bisher schon wahnsinnig gemacht hat, der wird auch mit Friebes neuem Album keine rechte […]

Musik & Club

Wild Mountain Nation

Eine Band mit tausend Ideen aus der Stadt, die nie müde wird, unsere Ohren mit guter Musik zu verwöhnen – Portland, Oregon. Wie schon im Albumtitel angedeutet, visieren Blitzen Trapper ein Hinterwäldler-Niemandsland an, in dem sie sich ungestört auf ihrer Vier-Spur-Maschine austoben können. Das Resultat klingt, als hätten sie vier Becks (ich meine den „Loser“) […]

Musik & Club

45

Nichts Neues aus dem Tanzpalast: Nachdem diese von einem großen und wohlbekannten US-amerikanischen Sportartikelhersteller in Auftrag gegebene, als Begleitmusik zum alltäglichen Jogging gedachte Platte ursprünglich vor rund einem Jahr exklusiv über die Web-Plattform dieses einen nicht minder bekannten Unterhaltungselektronik- und Computerkonzerns erschienen ist und sich die Wogen der Aufregung um Ausverkauf mittlerweile geglättet haben, gelangt […]

Musik & Club

Between the Lines

Es ist der Song an sich, dem sich die Vienna Songwriting Association (VSA) verschrieben hat – ob vom Leidensmann an der Wandergitarre, von der vielköpfigen Band mit Pauken und Trompeten oder einsamen Laptop-Künstlern vorgetragen. Mit einer Doppel-CD wartet man nun auf, um einen streng subjektiven Blick auf das weit gefächerte Genre Songwriting zu werfen. Sind […]

Musik & Club

A Guide to Love, Loss and Desperation

Während CSS Liebe zu Death from Above machen, tanzen die Wombats lieber zu Joy Division. Was macht den Unterschied? Nun, CSS kommen aus Brasilien, die Beuteltiere aus England. Und das hört man, denn das Trio pflegt ein sehr inniges Verhältnis zu guten britischen Bands und dem als landestypisch geltenden Humor. Die drei Liverpooler lassen mit […]

Musik & Club

Hvarf/Heim

Zwei Klicks im Internet gemacht, schon weiß man Bescheid: „Hvarf“ heißt soviel wie „Hafen“ (oder auch „verschwunden“), „Heim“ wiederum bedeutet wenig überraschend „Zuhause“. „Heim“ ist nun auch die, äh, heimeligere Hälfte dieser Doppel-CD, beinhaltet sie doch akustische Versionen aus dem Œuvre der vier Isländer; bei einer Breitwand-Band wie Sigur Rós sollte man glauben, dass die […]

Musik & Club

Jazz ist anders

Unter den kommerziell erfolgreichen deutschen Rockbands – Die toten Hosen, Rammstein – sind Die Ärzte die erträglichste. Man kann den Pop-Millionären Bela B., Farin Urlaub, beide schon jenseits der 40, und Youngster Rod González ihren bubenhaften Charme nicht absprechen. 16 neue Lieder zeigen sie als handwerklich-gewitzte Meister frisch-forschen Pop-Rocks mit Punk-Attitüde, der der Zielgruppe sehr […]

Musik & Club

Doom & Gloom

Ein unwahrscheinlich guter Sampler mit ”Early Songs of Angst and Disaster 1927–1945”. Stilistisch wird hier derselbe Kosmos zwischen Blues und Hillbilly abgedeckt wie auf Harry Smiths „Anthology of American Folk Music“ und es wurde von Christoph Wagner auch ähnlich fehlerlos ausgewählt. Als Anhaltspunkt für die Qualität reicht es eigentlich zu erwähnen, dass der erste und […]

Musik & Club

Parlez vous Pop?

Diese Platte ist wohl für viele Franzosen ein Affront. Menschen, die nicht ihre Sprache sprechen, waren ihnen ohnehin immer schon suspekt. Wenn sich dann auch noch 16 Sänger, noch dazu Deutsche und Briten, an ihrem Nationalheiligtum, dem Chanson, vergreifen, dann blutet ihnen aber so richtig das Herz. Roy Black, Connie Froboess, ja sogar Freddie Quinn […]

Musik & Club

Lynn Teeter Flower

Nach dem Split von Azure Ray scheint es Maria Taylor eher zu gelingen das Momentum, das dieses wunderbare Duo zu entwickeln begonnen hatte, für ihre Soloarbeit zu nutzen. Während ihre frühere Partnerin Orenda Fink nach ihrem Debüt „Invisible Ones“ mit Art in Manila nun wieder eine Band hat, legt Taylor ihr zweites Album vor. „Lynn […]

Musik & Club

It’s Not How Far You Fall, It’s the Way You Land

Auf die Knie, Sünder! Schluss mit dem hedonistischen Schweinigeln in Clubs und Bars, dem alles andere als gottgefälligen Reden über Nichtigkeiten bei lauter Musik und hochprozentigen Getränken. Haltet ein, hört was Bruder Mark, der ewig strauchelnde, manchmal gefallene Bruder Mark, singt! Bruder Mark ist Mark Lanegan, den sich das britische Duo Soulsavers, Rich Machin und […]

Musik & Club

Ten New Messages

Seit fünf Jahren schon zwängen sich die drei Engländer und der Schlagzeug spielende Däne in ihre unnachgiebigen schwarzen Jeans und steppen den Anorexiebären auf Wavepop komm raus. Trotz ihres spektakulären Debüts „Capture/Release“ und Sänger Alan Donahues beeindruckender Ian-Curtis-Mimikry, rauschten Franz Ferdinand und Bloc Party auf dem Weg zum globalen Ruhm an ihnen vorbei, boten den […]