Kreatour 1140

Es gibt viele Gründe, sich den 14. Bezirk Wiens etwas genauer anzusehen. Könnte nämlich sein, dass dort bald dein Büro steht.

Gründen in Wien – ein Thema das einmal jährlich an die Türen unserer Landeshauptstadt klopft. Natürlich steht dann überall Innovation, Konzepte, Projekte, Startups und Co-Workingspaces gross drauf. Aber was das konkret heißen soll, kann man sich am 12. Juni ansehen. Und weil wir bei The Gap etwas für Underdogs übrig haben, haben wir uns Penzing herausgegriffen, ein Wiener Bezirk, der erst einmal wenig Assoziationen auslöst. Knapp 90.000 Mensche leben dort. Am ehesten war man schon einmal für die Sehenswürdigkeiten im grünen Wienerwald dort – Fuchsvilla, Steinhof, Villa Wagner II. Dabei gibt es in Penzing auch zahlreiche Gründer und kreative Grätzln, die sich einen Besuch verdient haben. Deshalb gehen wir auf Kreatour.

Die Route der Kreatour

Austragungsort der Kreatour ist also Penzing, Wiens 14. Bezirk. Das Programm sieht so aus:

Start ist beim Yurp Network in der Hütteldorferstraße 253. Ein Co-Workingspace/ Gemeinschaftsbüro aus verschiedenen Bereichen wie Grafik- und Kommuniations- und Gamedesign. Das unkonventionelle Büro befindet sich in einem alten Kino und steht für erfolgreiche Zusammenarbeit unterschiedlicher Start-Up-Unternehmen.

Zu Fuss geht es zum RadStefan, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat und meist alte Fahrräder repariert und aufmotzt. Der Fachmann für kaputte und antike Bikes also. Upcycling sagen Leute dazu und das passt in diesem Fall doppelt.

Anschließend geht es weiter zur Sargfabrik, ein Kultur und Wohnprojekt das als gelungenes Lebensmodell verstanden werden kann. Zusätzlich bietet die Sargfabrik mehrere Konzertbühnen und dient als Veranstaltungsstätte für diverse Musikevents. Auch ein Kindergarten, Seminarräume sowie ein Badehaus sind dort untergebracht, geleitet von dem Verein für integrative Lebensgestaltung.

Okto ist Österreichs erster nichtkommerzieller und partizipativer Fernsehsender. Dieser ermöglicht den Teilnehmern Einblicke in die Tätigkeits- und Aufgabenbereiche eines unabhängigen Medienunternehmens.

Nächster Halt – Ambient Art. Die Werbe-Agentur mit Sitz im Wirtschaftspark Breitensee will den Interessenten unter anderem zeigen, welche Vorteile eine Partnerschaft zwischen einem etablierten Unternehmen und einem Start-Up mit sich bringt. Zu den Kunden der Agentur zählen unter anderem Diesel und Samsung. Mit Ambient Art kooperiert auch Labers Lab. Dort soll am Gründertag ein 3D-Drucker stehen. Wir werden möglicherweise versuchen Ärsche zu scannen und hinterher zu drucken. Ganz sicher ist das aber noch nicht. Man hat sich nämlich eigentlich darauf spezialisiert möglichst schnell von einer Idee zu einem Prototyp zu kommen. Rapid Prototyping nennt sich das sinnigerweise.

Zu guter Letzt bieten wir den Teilnehmern die exklusive Möglichkeit, Musiker, Produzent und Popfest Kurator Wolfgang Schlögl aka I-Wolf in seinem Heimstudio besuchen zu dürfen. Dort kann man ihn live an den Reglern beobachten. Wolfgangs Frau Parvin Razavi – Küchenchefin, Autorin und Biorama-Schreiberin – wird Einblicke in ihren Rezepte geben.

Die Kreatour findet am 12. Juni von 15 – 18 Uhr statt. Anführer ist The Gap-Herausgeber Thomas Weber. Treffpunkt ist die Yurp (Hütteldorferstraße 253). Näheste Möglichkeiten für öffentliche Anreise sind die U4 Unter St.Veit oder Bim Linie 52, Station Zehentergasse. Anmelden bitte via kreatour@thegap.at. Sollte jemand zu spät kommen, wir schicken die Telefonnummer von Thomas Weber per Mail zu – alles umsonst übrigens.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...