NHL 14

Bessere Animationen und nur wenige Detailänderungen genügen. "NHL 14" ist die beste Eishockey-Simulation der aktuellen Konsolengeneration. Großartig.

Jährliche Updates bei Sportspielen sind ein zweischneidiges Schwert: Einerseits ändert sich nur selten Wesentliches, andererseits wird nicht selten geschliffen und poliert, bis es glänzt. Bei „NHL 14“ trifft das zu wie auf kaum ein anderes Game. Die Grafik wurde im Vergleich zum Vorjahr praktisch nicht verbessert, spielerisch finden sich ebenfalls keine bahnbrechenden Neuerungen. Muss aber nicht sein, schließlich war bereits der Vorgänger eine exzellente Eishockey-Simulation, der lediglich hier und da der Feinschliff fehlte. Das erkannte Entwickler Electronic Arts und setzte an den richtigen Stellen an. Für die zahlreichen Zusammenstöße und Stürze wurde eine bessere Engine eingesetzt, die die Action überraschend wuchtig inszeniert; Gleiches gilt für die spaßigen Faustkämpfe. Zwei spielerisch kleine aber feine Veränderungen gibt’s dann aber doch: Den „NHL-94-Jubiläumsmodus“, der den Old-School-Klassiker vom altehrwürdigen Sega Mega Drive neu aufleben lässt – stilecht aus der Vogelperspektive und mit Drei-Tasten-Steuerung. Großartig. Und „Dekes“ funktionieren nun endlich einfacher und intuitiver, also Täuschungsmänover des angreifenden Spielers. Mehr muss es manchmal nicht sein.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...