Trumpf Ass Designs

Spielkarten müssen nicht aussehen als wären sie von 7-Jährigen gezeichnet worden. Street Art-Illus, Retro-Design, Schwarz-auf-Schwarz – so werden heute aus schnöden, alten Karten außergewöhnlichste Decks.

Hier wird tarockiert, dort geschnapst, da gejaggelt und drüben gepokert. Klar ist, es wird immer noch Karten gespielt. Und diese Spielkarten oder Decks müssen gezeichnet und illustriert werden. Früher waren es häufig amouröse, allegorische oder geschichtliche Szenen und Figuren, während es heute sehr viele, nicht-klassische Designs gibt, die immer wieder überraschen. Klarerweise sind dort auch in ihren einfachsten Varianten Figuren populärer Serien oder Spiele abgebildet. Space Invader, Super Mario, Game of Thrones. Aber um diese soll es hier eigentlich nicht gehen.

Meist werden sie in Kleinstauflage hergestellt. Manche sind eher originell als praktikabel, wie diese Riesendinger. Aber sie sind häufig gleichzeitig retro und modern. Und sie sind ja auch zum Spielen und nicht zum Rumliegen gedacht. Deshalb entfernen sich die meisten Zeichner nicht von der klassischen Einteilung Herz, Karo, Kreuz und Pik oder Ass, König, Dame, Bube und behalten somit einen Retro-Feel. Modern sind meistens die Motive, die Rückseiten der Karten oder gleich das ganze Material. »Anything-Goes« lautet die Devise und so kann sich jeder mit einem individuellen Kartendeck ausstatten.

Gebetbuch des Teufels

Das Landjäger Magazin hat die im 20. Jahrhundert als »Gebetbuch des Teufels« verschrienen Spielkarten mittels Crowdfunding auf Startnext finanziert und neu interpretiert. Jass – Vorarlberger Volkssport – wird mit 36 Karten und 4 Spielern gespielt. Traditionellerweise steht in Österreich Schelle für Karo, Eichel für Kreuz und Laub für Pik – Herz bleibt gleich. So hat etwa auch das Landjäger Magazin den Illustratoren Fabienne Feltus, Katharina Ralser, Marco Wagner und Florian Bayer die Möglichkeit geboten sich bei der Gestaltung der Teufelswerke auszutoben. Letzterer erzählt eine B-Movie Geschichte, in der sich Menschen im Urwald verwirren und von Kannibalen aufgefressen werden.

Wo und wie ihr Decks wie Super Mario, Schwarz-auf-Schwarz-Karten oder eben die Landjäger-Karten bekommen könnt, ist jeweils verlinkt.

Bild(er) © Bicycle
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...