Der User als Spieler

Sony macht alle Ankündigungen wahr und konzentriert die PS4 zum Start ganz auf Spiele. Die größten Fortschritte gibt es in Sachen Controller und Netzwerk.

Auch Sony hatte die erste Pressekonferenz irgendwie verpatzt und wenig gezeigt, sich dann aber zurückgelehnt, die Konkurrenz vorpreschen lassen und die Playstation 4 zur ultimativen Konsole für Spieler ausgerufen. Und viele haben mitgemacht und die Message wiederholt. Die PS4 ist der Konkurrenz grafiktechnisch vielleicht knapp überlegen – wer den Unterschied wirklich im Spiel sieht oder erlebt, möge die Hand heben – und lenkt den Spieler nicht durch Schnick-Schnack ab. Hier geht es wirklich um die Spiele und nur um die Spiele. Und vielleicht noch darum, seine Ingame-Erlebnisse auf Facebook oder Twitter zu teilen.

Hatte die PS3 sich noch auf die Fahnen geschrieben, zum Entertainment Center zu werden – das Wort Multimedia war auch 2006 schon böse – will die PS4 von all dem erstmal wenig wissen. Klar, Blu-rays und DVDs können abgespielt werden und es gibt ein paar Apps mit Filmchen zum Downloaden, aber erstmal soll es darum nicht gehen. Große Fortschritte haben deswegen auch vor allem zwei Bereiche gemacht: Der Controller ist eine echte Weiterentwicklung und die bisher mutigste Änderung in der Geschichte der Playstation. Das Ergebnis ist zwar nicht formschön, aber er liegt endlich gut in der Hand und die unterschiedlichsten Genres lassen sich damit angenehm steuern. Das wackelige Touchpad irritiert etwas, aber auch das funktioniert.

Mindestens ebenso viel hat Sony in sein Online-Netzwerk investiert. Hier passiert vieles automatisiert und deutlich schneller als von der PS3 gewohnt. Updates müssen nicht mehr am Tag, bevor man spielen will, erledigt werden, weil sie über eine Stunde dauern. Dieser Netzwerkgedanke spielt auch eine Rolle, wenn man sich ansieht, wie die Spiele im Menü präsentiert werden. Statt in das Spiel zu wechseln und dort Neuigkeiten zu sehen oder eine Auswahl der Spielmodi zu treffen, wird viel davon schon im Systemmenü der Playstation angezeigt und angeboten. Die Spiele und die Systemsoftware verstehen sich besser denn je und greifen ineinander.

Das Launch-Line-up bietet nicht viele Überraschungen – Shooter, Rennspiele, … – weist aber schon ein bisschen in die kommende Richtung. In Köln, auf der Gamescom, haben sowohl Microsoft als auch Sony ihre Zusammenarbeit mit Indie-Entwicklern (Selfpublishing, App-Markt, …) betont. Sony konnte schon damals mehr zeigen und verspricht eine große Anzahl an kleineren, oft auch kreativeren und ausgefalleneren Titeln. Ja und dann gibt es noch die PS Vita und das Zusammenspiel zwischen der mobilen und der stationären Konsole. Der Plan scheint also aufzugehen und die Positionierung ist mehr als Marketing: Die Sony Playstation ist eine attraktive Spielkonsole. Wer auf den Komfort setzen will, sich nicht mit Konfigurationen am Rechner herumschlagen zu müssen und nicht auf Stream warten will, ist auch hier richtig und bekommt ein breites Spielesortiment. Mehr allerdings nicht.

PS4-Exklusivtitel

Von Indie ist noch wenig zu sehen und manche Highlights wurden auf 2014 verschoben. Neue exklusive Launch-Titel:

Contrast

Ein interessantes Konzept, das die viele Technik vielleicht gar nicht bräuchte: Dawn ist eine sexy Cabaret-Sängerin und imaginäre Freundin der kleinen Didi in den 1920ern. Sie muss Lichträtsel lösen, denn auf Knopfdruck wechselt die Umwelt von 3D in 2D und sie kann auf Schatten laufen.

Killzone Shadow Fall

Der hochpolierte Egoshooter versucht durch Variantenreichtum zu punkten: Große Schlachten wechseln mit klassischen Anti-Terror-Missionen in Hochhäusern. Und dazwischen gibt es sogar Geschicklichkeitseinlagen. Die Geschichte wird persönlicher denn je erzählt. Mehr also solide, aber am Ende More-Of-The-Same.

Resogun

Ein Sidescrolling-Shooter, der die Rechenpower nützt: Die Spielwelten sind Zylinder, auf deren Mantel man sich bewegt. Es gilt Figuren zu retten und viele bunte Gegner abzuschießen. Die grellen Farben sind in der Anzahl reduziert, verfehlen aber nicht ihre Wirkung. Oldschool-Spielspaß auf dem neuesten Stand.

Zur Xbox One Review geht es hier.

Sony Playstation 4 ist am 29. November in Österreich erschienen. Mehr Infos auf: at.playstation.com

Bild(er) © Sony Entertainment
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...