Haut uns die Augen raus!

Land der Berge, Land der FotografInnen – wir suchen 20 vielversprechende Töchter und Söhne Österreichs, die ihr Leben den Bildern verschrieben haben. Warum? Um sie in unserer nächsten Printausgabe vorzustellen. Helft uns doch bis 28. September dabei, denn es ist eine Lomo’Instant Wide (Black Edition) für euch drin!

In der nächsten Print-Ausgabe von The Gap (Nr. 159) wird es einen Schwerpunkt zu Kunst und Fotografie geben – im Rahmen dessen möchten wir 20 interessanten FotografInnen, von denen man noch viel hören wird, eine Plattform bieten. Dabei könnt ihr uns helfen, doch zuerst fragt ihr euch bestimmt Dinge wie:

Was heißt Österreich?

Wir suchen FotografInnen, die entweder in Österreich geboren sind oder hier leben und arbeiten oder das zu einem großen Teil ihres Lebens getan haben.

Was heißt FotografInnen?

Die Menschen, die wir auswählen wollen, sollten ihren Arbeitsfokus auf Fotografie haben. Weiters geht es uns um Fotografie mit künstlerischem Anspruch – der Begriff ist natürlich schwer zu definieren und es wird auch hier ganz viele Graubereiche geben. Die FotografInnen sollen darüber hinaus am Beginn ihrer Karriere stehen.

Apropos Bereiche? Welche Bereiche?

Wir suchen FotografInnen, die in ihrer Arbeit, technische und ästhetische Grenzen ausloten und neue Formen visuellen Ausdrucks anstreben, sowie Menschen, die einen völlig eigenständigen, wiedererkennbaren Stil haben – wenn also jemand vorgeschlagen wird, der absolut ungewöhnliche Hochzeitsfotografie macht, why not? Ob nun Porträtfotografie, Landschaften, Konzertfotografie, analog oder digital – wir schauen uns das alles an.

Was heißt interessant?

Interessant ist eh ein Unwort und liegt natürlich im Auge des Betrachters. Wir werden eine redaktionelle Auswahl treffen, die bis zu einem gewissen Grad unserem Geschmack entspricht – damit wollen wir aber nicht sagen, andere FotografInnen wären nicht interessant. 20 Menschen sind irrsinnig wenig, wenn man sich anschaut, wie viele Talente es da draußen gibt. Wir haben den Anspruch, verschiedene Zugänge und Ideen abzudecken und hoffen, unseren LeserInnen mit dem Feature die Arbeit einiger Menschen vorstellen zu können. Schön wäre es, wenn dadurch auch Positionen jener, die vielleicht am Ende nicht in der Liste sind, Aufmerksamkeit bekommen.

Wie soll denn das gehen?

Wir kennen auch nicht alles, eh kloa. Deswegen bitten wir unsere Community, durch einen Kommentar unter unseren Artikel unseren Blick auf spannende Menschen und ihre Projekte zu lenken. Unter allen sinnvollen Beiträgen* (sinnvoll heißt, dass da halt wirklich der Name einer/eines FotografIn steht) verlosen wir eine Lomo’Instant Wide (Black Edition), die uns von den leiwanden Leuten bei Lomography zur Verfügung gestellt wurde. Bis 28. August, 23.59 Uhr könnt ihr kommentieren.

* Pro teilnehmender Person bitten wir nur einmal zu kommentieren. (In dem Comment dürfen dann aber gerne mehrere Namen stehen, wenn ihr euch nicht entscheiden könnt.)

Und kann man als Fotograf nun auch mitmachen?

Klar – einerseits kann man sich natürlich selbst nominieren ;), aber man kann auch einreichen. Einen der 20 Plätze vergeben wir nämlich fix an einen österreichischen Lomographen/eine Lomographin. Denn mit Lomography verbindet uns nicht nur, dass es uns seit zirka 20 Jahren gibt und wir beide in Österreich zu Hause sind, sondern auch eine gemeinsame Liebe zu Fotografie.

Wie ihr eure Arbeiten einreichen könnt, erfahrt ihr ganz genau HIER – möglich ist die Einreichung bis zum 1. September.

Wir freuen uns, zusätzlich zu unserer jetzt schon ansehnlichen Liste an spannenden FotografInnen Input von euch zu bekommen. Haut uns die Augen raus!

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...