Die höchste Stufe der Traurigkeit

Es lebe das Einsiedlertum. Mit dem Debüt von Cigarettes After Sex endlich auch in Albumlänge.

© Ebru Yildiz

Endlich können die sadesten Youtube-Kids des Internets aufatmen: Cigarettes After Sex, die Indie-Klickkönige des World Wide Webs, veröffentlichen nach viel zu langem Warten ihr gleichnamiges Debütalbum. Nach neun Jahren Bandgeschichte, der EP „I.“ und der überaus gefeierter Single »Nothing’s Gonna Hurt You Baby« (über 50 Millionen Views) wird es auch wirklich mal Zeit. Die Vorfreude vieler Fans, die sich dadurch angestaut hat, könnte es so mach einer Band erwartungshaltungstechnisch schon ganz schön schwer machen. Doch die Frage, was nach dem Hype kommt, können Cigarettes After Sex getrost hinter sich lassen, denn das Album spricht mit bester Qualität für sich.

Als Opener fungiert die erste Single-Auskoppelung des Albums „K.“, die in gewohnt düsterer Ambient-Manier 50 Shades of Noir zelebriert. So Schwarz wie Vantablack ist aber nicht nur der Sound – auch die Plattengestaltung kleidet sich in die völlige Abwesenheit aller Farben. Ganz nach Band-Mastermind Greg Gonzales’ Geschmack, wie er auf »K.« bekennt: »Think I like you best when you’re dressed in black from head to toe«. Die unverkennbare Stimme des Leadsängers, die sich ganz in die androgyne Tradition des Rhye-Sängers Mike Milosh einreihen lässt, zergeht Song für Song in einem in Traurigkeit und Melancholie getränkten Klangteppich wie Butter in der Sonne. Mit viel Vertrautheit und nahtloser Nähe flüstert er allen Indie-Emos da draußen von der Einsamkeit zwischen Trennung und den nächsten Verflossenen, wie auf »Each Time You Fall In Love« gepredigt wird. Die tröstende Take-Home-Message zum Mitschreiben ist »Du bist nicht alleine« – Cigarettes After Sex fangen dich auf und lullen dich mit ihrer Dream-Pop-Decke ein. Der perfekte Soundtrack für einsame Stunde allein, zwischen Postpartydepression und Trennungsherzschmerz. Für geschundene Seelen und solche, die es noch werden wollen.

Mit ihrem Debüt haben die vier Texaner auf alle Fälle alles richtig gemacht. Denn eines ist gewiss: Mit keiner anderen Band lässt es sich so gut depri aushalten wie mit Cigarettes After Sex. Viva la Isolation.

Cigarettes After Sex veröffentlichen ihr gleichnamiges Debüt am 9. Juni 2017 via Partisan Records, zu sehen sind sie heuer noch am Out Of The Woods Festival in der Ottakringer Arena Wiesen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...