Die Tiere sind unruhig

Drei Jahre dauerte die Rückkehr von Animal Collective nach Wien. Seit damals öffnete sich die New Yorker Avantgarde-Popband, erschien mit ihrem Single-Hit „My Girls“ geradezu zugänglich. Bei aller Ungeduld, das Warten hat nun wieder ein Ende.

Das Schaffen von Animal Collective hat schon allerhand Beschreibungen erfahren. Seit 1999 aktiv, wurde in der Musik von David Portner (Avey Tare), Noah Lennox (Panda Bear), Brian Weitz (Geologist) und Josh Dibb (Deakin) nach immer neuen Anhaltspunkten gesucht. Dennoch waren Animal Collective nur selten greifbar. Ihre Songstrukturen sind vielschichtig, voll von experimentellen und psychedelischen Momenten und meist alles andere als leicht aufzuschlüsseln. Besteht auf CD noch eine bewusst gezogene Grenze unter den Stücken zueinander, verschwimmt diese bei Live-Auftritten zusehends in unterschiedlichste musikalische Strömungen. Zuletzt haben sich Animal Collective Anfang 2009 mit dem allerorts hochgelobten “Merriweather Post Pavilion” einem größeren Publikum vorstellig gemacht. Im Herbst selbigen Jahres folgte die eng damit verbundene EP „Fall Be Kind“ und der Beweis, dass selbst im steten Veränderungsdrang der New Yorker Beständigkeit kein Fremdwort ist.

Animal Collective

Arena Wien

23.5., 20uhr

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...