Fixies und Fixer: East London at Its Best

Während ich die Flugzeit gerade wieder als alternative Bürozeit nutze wird mir auch bewusst, wie sehr mir Flugzeuge mittlerweile schon auf die Nerven gehen und wie sehr ich mich auf das neue Büro in London freue.

Andreas Klinger über die temporeichen Wochen bei Garmz.com.

Über eintausend Bewerber. Und wir, zusammen mit einer Handvoll anderer toller Teams, haben tatsächlich gewonnen: Ende September verlieh uns die Jury des Seedcamp das europäische Gütesiegel für Start-ups. Wir sollten mehr Gas geben und größer denken. Internationaler werden. Tempo machen ist ab nun die Devise.

Also machen wir Tempo. Der Umzug nach London ist seit dem Seedcamp und den augenöffnenden Erlebnissen beschlossene Sache. Seither krempeln wir Garmz um – denken im Big Picture. Und so haben wir innerhalb von einem Monat das Team um drei Personen erweitert, die Roadmap für 2011 geändert, eine weitere Investitionsrunde in die Bahn gebracht, zwei internationale Büros geöffnet, uns in internationale Medien gehievt und bei den Vielflieger-Programmen diverser Airlines angemeldet. Außerdem haben wir nebenbei noch – nach Plan – das erste Produkt gelauncht (siehe Foto).

Wenn schon Tempo machen, dann gleich doppelt: So ziehen wir nicht nur nach London, sondern auch parallel nach Bulgarien. Die »Garmz EOOD« wurde dort soeben frisch eröffnet und ist seit Anfang November aktiv. Intern Prototyping Lab genannt, ist das Büro eine Mischung aus Produktions-Controlling und Prototyp-Schneiderei mit eigenen Teammitgliedern, denen wir schon seit Längerem Fulltime-Jobs versprechen und nun endlich bieten können.

London Hipsters

Leider können wir erst im Dezember endgültig übersiedeln, den Mietvertrag für unser Studio haben wir aber schon unterschrieben. Und es ist perfekt: Mitten in East London – in Hackney – in einem verrückten Warehouse voll von noch verrückteren Kreativen. Die Umgebung wird ihrem Ruf gerecht. Hipstertum trifft hier auf Knife Crime, Fixies auf Fixer. Für Wiener Landbuben wie uns gefährlich, und wenn man nicht aufpasst, kommt man mit einem Vanilla-Ice-Haarschnitt, Drei-Tage-Schnauzer, Karohemd, G-Shock und Stoffsackerl zurück. Glaubt mir, ich sehe solche transformierten Touristen jedesmal beim Abflug in Heathrow – und das ist kein schöner Anblick. Wer jetzt nicht weiß wovon ich rede, sollte auf YouTube »London Hipsters are Dickheads« ansehen. Dieses berühmte Video wurde genau in unserer Ecke gedreht. Aber Vorsicht, nach diesem Video könnt ihr das i>Vice nicht mehr ruhigen Gewissens durchblättern!

Tempo machen macht Spass. Aber rückblickend wundere ich mich ein wenig, wie ruhig unser gefühlt stressiger Sommer war. Launch hin oder her: Was zum Geier haben wir damals gemacht? So viel hatten wir ja nun auch wieder nicht zu tun. Die Frage ist, wie lange wir dieses Tempo durchhalten. Aber vorerst ist das egal. Ich schnall mich wieder an, denn der Flieger ist im Landeanflug.

Garmz.com will mit Hilfe des Internets die Modewelt verändern: Eine Community für junge Modedesigner und der Möglichkeit auf Produktion für jene Designs, die nachgefragt werden.

Themen:
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...