Heartbroken in der Karibik: „Foreign Heart“ von Ankathie Koi

Mit „Foreign Heart“ bekommt der dritte Song von Ankathie Kois LP „I Hate The Way You Chew“ auch eine bildliche Untermalung. Das neue Video verspricht gebrochene Herzen, bunt-geframte Konzert-Mitschnitte und karibischen Flair.

Der Sommer ist (in zwei Tagen) da und mit ihm Ankathie Kois neues Video zu „Foreign Heart“. Den Song dazu kennt man bereits von der im April erschienenen LP „I Hate The Way You Chew“ – dass gerade dieser Ballade mit Tropenflair ein Video geschenkt wurde, mag etwas überraschen, denn musikalisch gesehen sind andere Tracks doch überzeugender.

Wie dem auch sei, das Video zeigt sich, wie schon der Songtitel auf der LP vermuten ließ, im „Carribean Theme“, bleibt, wie der musikalische Output der Künstlerin, 80s-like, wenn auch etwas weniger glamourös, pompös und übertrieben wie etwa Little Hell. Das Video erinnert an Theme-Songs von Serien-Klassikern wie Magnum oder Miami Vice und erfreut mit tropisch-sommerlichen Bildern und bunt-geframten Konzert-Aufnahmen von Ankathie Koi mit Band, sowie mit einigen neueren Aufnahmen der Künstlerin an wechselnden, mal mehr, mal weniger tropischen Orten. Dabei ist auch in den Tropen nicht alles eitel Wonne: Die sonst fast aggressiv-fröhlich tanzende Ankathie besingt das Alleinsein vor Fotos von Palmen und Pools, in gewohnt wunderbaren 80s-Stil, mit Vokuhila, Dauerwelle und Augen-Make-Up, bei dem man sich ab und zu nicht so sicher sein kann, ob es vor, oder nach dem Heulen über die Einsamkeit aufgetragen wurde. Insgesamt macht das Video dem Zuseher tropisch trauern bildlich gesprochen durchaus schmackhaft. Ein Video, wie ein Piña Collada, mit zwei bunten Schirmchen, aber ohne Cocktailkirsche: Es könnte mehr sein, man hätte sich für ein etwas kreativeres Getränk entscheiden können und man ist sich danach nicht ganz sicher, ob die Sahne nicht doch etwas schwer im Magen liegt. Ob Video oder Cocktail: Beides wird wohl im Sommer oft genug und auch von vielen sehr gerne genossen.

»I Hate The Way You Chew« von Ankathie Koi erschien am 21. April 2017 bei Seayou Records. Live sehen kann man sie beispielsweise am 24. Juni am Donauinselfest.

 

 

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...