Partyplaner – Wien bei Nacht: 17.05.-21.05.

Du bist motiviert, du willst neue Clubformate entdecken, du weißt nicht wohin in Wien am Wochenende? Wir helfen dir – mit einem Partyplaner und dieser Auswahl an Events. Nein, die haben alle nichts dafür gezahlt hier vorzukommen. Ja, das ist sehr subjektiv.

Share with your friends










Submit

Tag 2 des Bilderbuch-Festivals in der Arena. Headliner heute: Bilderbuch. Headline morgen: Bilderbuch. Und jetzt zum Clubprogramm:

Donnerstag

In der Forelle versucht man aktuell eine Veranstaltungsreihe zu etablieren, die dort eigentlich schon einige Zeit lief, aber wohl nicht gut genug. Manche Dinge verdienen wohl eine zweite Chance – bei Kanal Royal ist das sicher der Fall, weil experimentellere Zugänge zu Musik auch in großen profitorientierten Clubs einen Platz finden sollten. Den hat man gefunden, jeder dritte Donnerstag wird der Maschinenmusik gewidmet, dieses Mal erfreulicherweise aus Frauenhand. Zu Gast ist VTSS aus Polen, hier kann man in eines ihrer düster-druckvollen Sets reinhören, Support kommt von DJ Warzone, ebenfalls live und Primm.

Sama Recordings ist im Au mit der Reihe „from different angles“ zum zweiten Mal zu Gast. Das Independent Label, das sich auf Tape-Releases und elektronische Musik abseits des Mainstream spezialisiert hat, lädt dazu einige der eigenen Künstler sowie mit Windbreaker einen internationalen Gast ein. Außerdem kann man seine Kassettenkollektion erweitern, denn man kann dort auch alle Releases käuflich erwerben.  Hier geht’s zur Veranstaltung.

Freitag

Eigentlich sollte dieser Tag als Trauertag markiert werden, denn die Veranstaltungsreihe Club Mit, die uns jahrelang schon donnerstags viel zu lange zu den schönsten Trash-Songs tanzen ließ, feiert heute, ausnahmsweise an einem Freitag, Abschied. Passend zum traurigen Anlass ist auch das Motto: Club Mit Trennungen. Man darf weinen, man darf sich aber auch angesichts des Verlustes in den Exzess stürzen. Wie immer gibt es eine Tombola und ein Singalong, Songs zum Thema kann man hier in die Veranstaltung posten.

Ficken Plus feiert vierjähriges Jubiläum im Werk und das sollte und darf man mitfeiern. 4 Jahre Techno und Trash und ein Event, das man schon lange nicht mehr nur als LGBT-Party bezeichnen kann, weil die großartige Musik dann fast untergehen würde. Zum Geburtstag hat man sich mit Janice einen Gast aus Berlin geholt, der das Werk mit einem Live-Set beglückt. Support kommt von den musikalisch immer überzeugenden Residents, es wird ein Fest. Hier geht’s zur Veranstaltung.

Nebenan in der Forelle beschließt Meuterei die Saison mit einem Liveset von Octave One. Das ist schon ziemlich groß, denn die beiden Brüder prägen und formen die Detroit Techno-Szene seit Jahren mit. Ich könnte noch ein bisschen schwärmen, aber eigentlich sollte man sich einfach von den beiden selbst erklären lassen, wie ihre Live-Sets aufgebaut sind, worin die Faszination liegt und warum sie rein auf Hardware setzen – nachzulesen hier. Zur Veranstaltung geht’s hier, Gewinnspiel gibt es dort auch noch.

Im Sass feiert Manifest erneut den Spritzwein und Musik von House bis Disco. Zu Gast sind mit den Pender Street Steppers zwei Jungs, die die Szene in ihrer Heimatstadt Vancouver in den letzten Jahren massiv beeinflusst haben und das nicht zu unrecht. Ihre Sets laden dazu ein, den Tanzfloor zu betreten und ihn – eingehüllt in eine warme House-Wolke – so lange wie möglich nicht mehr zu verlassen. Hier geht’s zur Veranstaltung.

Das Fluc wird heute von Journey To Tarab beehrt, einer Crew, die in Wien von Location zu Location zieht, diese dekoriert und meist versucht, etwas Fusion-Feeling nach Wien zu bringen. In dieser Ausgabe dazu beitragen könnte Jan Oberländer von Katermukke, dem Label des Berliner Clubs Kater Blau. Außerdem darf man sich auf einen Live-Auftritt von Laura Weidler freuen, aus deren Feder beispielsweise die Musik für die Doku über die legendäre Bar 25 stammt. Dort hat sie übrigens auch mit einem 40-stündigen Klavierkonzert einen Guinness World Record für den „Längsten Auftritt eines Solokünstlers“ aufgestellt und Chilly Gonzales damit auf den zweiten Platz verwiesen. Not bad! Das gesamte Programm des Abends gibt’s hier nachzulesen.

Außerdem: Wer VTSS am Donnerstag in der Forelle verpasst hat, hat bei Scheitern noch einmal die Möglichkeit, sie zu sehen, alle Infos hier. Und: Rhinoplasty feiert im Club U.

Samstag

Es lohnt sich, früh aufzustehen oder am Vortag lange zu feiern, denn die Grelle Forelle wird heute auch tagsüber bespielt. Zum zweiten Mal geht die Veranstaltungsreihe 52 Degrees über die Bühne und lädt auch tagsüber zum Tanzen ein. Wer die letzte Veranstaltung miterlebt hat, weiß bescheid, allen anderen sei gesagt, dass Stimmung, Feeling und Musik dort für Wien einfach außergewöhnlich gut waren. Zu Gast ist dieses Mal Kwartz, der, wie auch die Residents von Meat Market und Wechselstrom, gleich vier Stunden Zeit für sein Set bekommt. Insgesamt bleiben also 12 Stunden Zeit für hochwertige Musik und ein so recht einzigartiges Event. Hier geht’s zur Veranstaltung.

Abends lohnt sich für Fans gepflegter Discomusik mit Hang zu Trash ein Besuch im Loft. Das Motto ist dieses Mal Danger Zone und bezieht sich auf die Premiere von Top Gun vor 31 Jahren, zu hören gibt es also vermutlich einiges aus dem von Giorgio Moroder produzierten Soundtrack. Für die Musik am Power-Floor verantwortlich ist bei dieser Ausgabe unter anderem Michi Gaissmaier von Heinz aus Wien. Hier geht’s zur Veranstaltung.

Nicht wirklich Werbung machen muss man für die immer beliebte Sause des Modelabels Peng im Volksgarten, die meist ohnehin aus allen Nähten platzt, aber immer wieder mit guter Musik und wunderschönem Garten lockt. Dieses Mal gibt’s auch ein Live Konzert von 1982, früher kommen lohnt sich also, alle Infos hier.

Und: Im Sass lässt man bei Localise! wieder lokale DJ-Helden höher leben, dieses Mal mit Denis.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...