Push The Button

Graz baut sich in Minecraft nach. Startschuss ist beim Gamefestival "Button", das in erstmal über die Bühne geht. Dort wächst die Gaming-Szene. Was die Betreiber für das Event geplant haben, erfährt man hier.

Ludovico ist ein Verein zur Förderung der Spielkultur, des Spielens und der Spielpädagogik. Klingt ja langweilig. Dass der Verein aber noch viel mehr macht, sieht man dieses Jahr. Die Betreiber veranstalten das Gamefestival "Button", das erste Event seiner Art in der Steiermark.

Neben der GameCity in Wien gibt es also endlich ein Pendant dazu. Die Menschen von Ludovico haben sich für uns Zeit genommen und über Brettspiele, die wachsende Gaming Culture und Zukunftsmusik gesprochen.

Was macht der Verein Ludovico und wie steht er mit den anderen Vereinen, die "Button" veranstalten, in Verbindung?

Ludovico ist ein Verein der seit bald dreißig Jahren im großen Bereich der Spielkultur und Spielpädagogik arbeitet. Wir haben eine große Ludothek, in der fast 2500 unterschiedliche Brettspiele zum Ausleihen bereitstehen. Wir veranstalten Workshops und Schulungen zu vielen spielbezogenen Themen, veranstalten Turniere und Feste und so weiter. Und seit guten zwei Jahren sind eben auch die Bildschirmspiele mit dabei.

Die anderen Vereine sind nach und nach dazugekommen. Zum Grazer Verein Kunstrukt haben wir zum Beispiel schon vorher Kontakt gehabt, andere Vereine wie etwa der eSports-Verein BarCraft Graz, sind durch die Festivalvorbereitungen auf uns aufmerksam geworden.

Ihr wollt ziemlich viel mit dem Festival. Welche Besucher wollt ihr ansprechen und was dürfen die erwarten?

Das Festival richtet sich an junge und ältere Erwachsene, die sich für die Welt der digitalen Spiele interessieren; sei es, weil sie gerne spielen, weil sie früher einmal viel gespielt haben und wieder einmal einen Einblick bekommen wollen, oder weil sie tatsächlich mit Spielen arbeiten, als Gamedesigner, Blogger oder auch als Pädagogen.

Button bietet die Möglichkeit, von ersten Spielen wie Pong bis zu den neuen Konsolen und der VR-Brille Oculus alles auszuprobieren, darüber zu plaudern, in kleinen, für jedermann zugänglichen Turnieren gegeneinander anzutreten und und und. Es werden Spieleentwickler dort sein, deren Projekte man ausprobieren und diskutieren kann, eSportler werden Tipps und Tricks zu League of Legends geben und eine Gruppe von Minecraft-Spielern wird im Rahmen des Festivals damit beginnen, die Stadt Graz in Minecraft nachzubauen.

Wer hier mitbauen will, muss sich allerdings schnell bei uns melden. Alle anderen dürfen zwar die virtuelle Stadt begehen, aber bauen dürfen sie nicht.

Digitale Spiele sprechen ganz sicher nicht mehr nur Randgruppen an. In Wien findet die Game City jedes Jahr im Wiener Rathaus statt. Wie ist die Situation in Graz? Ist Spielkultur hier irgendwie präsent?

Wir haben erst durch das Organisieren vom Button-Festival gemerkt, wie viel sich in Graz eigentlich tut. Es gibt eine Indie-Entwickler-Gruppe, einen eSport-Verein, mehrere Game-Studios, Blogger und vieles mehr. Aber bislang gab es keine größeren Veranstaltungen und da wollen wir natürlich Abhilfe schaffen.

Das ist für alle Spielbegeisterten eine super Chance, vieles zu sehen und auszuprobieren, aber Button 2015 ist ganz von selbst auch zu einem großen Vernetzungs-Event geworden und das freut mich ganz besonders – eben weil es bislang oberhalb der allgemeinen Wahrnehmungsgrenze nicht viel gegeben hat, in Graz.

Euer Festival wirkt ein wenig wir der Kick-Off einer Bewegung oder Initiative. Was habt ihr gemeinsam in nächster Zeit noch vor?

Ja. Ich muss zugeben, dass mich das selbst überrascht hat. Wir haben schon von Anfang an geplant, dass wir nicht nur einmal so ein Festival machen wollen, sondern nächstes Jahr wieder. Aber, dass sich dadurch so viele Kooperationen ergeben, die jetzt natürlich danach schreien, auch viele andere Ideen in die Tat umzusetzen, ist wirklich genial.

Ein logisches Ziel ist es da natürlich, digitale Spiele und ihre kulturelle Bedeutung öffentlich sichtbarer zu machen und die Szene auch durch kleinere Events stärker zu verbinden. Wenn alle, die jetzt auf verschiedene Weisen an der Organisation des Festivals beteiligt sind, immer wieder zusammenkommen, können da wohl jede Menge interessanter Projekte entstehen. Wie die genau aussehen, seht ihr dann bei Button 2016.

Das Button Festival findet am 6. und 7. März 2015 in der Seifenfabrik Graz statt. Eintrittskarten gibt es auf der Homepage von Ludovico.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...