Brace, Brace

Zugegeben, man hatte seinen Spaß mit „Lick Your Ticket“, dieser cleveren Mixtur aus Synthie-Pop und Rock. Als dann aber das österreichische Jugendverlautbarungsorgan Nummer eins Chikinki entdeckte und die Band im gefühlten Zwei-Wochen-Abstand in hiesigen Gefilden gastierte, war es schnell zuviel des Guten. Dumm ist das Quintett aus Bristol jedoch auch nicht, und so entpuppt sich […]

Zugegeben, man hatte seinen Spaß mit „Lick Your Ticket“, dieser cleveren Mixtur aus Synthie-Pop und Rock. Als dann aber das österreichische Jugendverlautbarungsorgan Nummer eins Chikinki entdeckte und die Band im gefühlten Zwei-Wochen-Abstand in hiesigen Gefilden gastierte, war es schnell zuviel des Guten. Dumm ist das Quintett aus Bristol jedoch auch nicht, und so entpuppt sich „Brace, Brace“ nicht als die Fortsetzung des bereits Geschafften, sondern als Neuauslotung der eigenen Mittel. Entsprechend schielt die Band weniger auf das Image rotziger Electro-Rocker als auf clevere Pop-Songs, die überdies das Glück haben, von Sänger Rupert Brownes prägnanter Stimme vorgetragen zu werden. Live: 22.03.2008, Wien, Flex

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...