Killer is Dead

Wer bereits mit "Killer 7" oder "No More Heroes" seine Freude hatte, kommt am neuesten Werk von Suda51 eigentlich nicht vorbei. Man bekommt, was man erwartet: stylische Schuss- und Metzeleinlagen garniert mit jeder Menge japanischer Story und Charaktere. Und natürlich jede Menge Gewalt.

Suda51 ist zurück! Der kreative Kopf von „No More Heroes“ und „Killer 7“ präsentiert mit „Killer is Dead“ den inoffiziellen Nachfolger von letzterem und gewohnt skurril-stylische Action.

Mondo Zapper, Auftragskiller und Frauenheld, muss die Welt retten. Genauer gesagt den Mond, dessen dunkle Seite unaufhörlich Dämonen ausspuckt. Rechts sein Katana, sein linker Arm eine bionische Waffe, metzelt und schießt sich Mondo durch 12 Kapitel, die jeweils eine eigene Kurzgeschichte erzählen. Obgleich das Kampfsystem recht simpel geraten ist, birgt es genügend Feinheiten, um Button-Mashing zu verhindern. Es gilt nicht nur, eine probate Strategie für die verschiedenen Feinde zu entwickeln, auch das Konter- und Finishing-System will gelernt sein. Das Deckungssystem gegen schießwütige Gegner ist dann aber nicht ganz so gelungen: Mondo verharrt dabei in der Hocke – ein gefundenes Fressen für in der Nähe stehende Feinde. Auch die Kamera hat ihre Schwächen: in engen Räumen oder wenn Kämpfe nah in einer Wand stattfinden, leidet die Übersicht. Der normale Schwierigkeitsgrad ist gewohnt hoch; wem es zu heftig ist, spielt eben auf „easy“. Wer stirbt, startet vom letzten Checkpoint oder lässt sich eine Herzmassage von seiner Freundin verpassen – natürlich in gewohnt abgefahrener Art und Weise. Waffen-Upgrades und die Erweiterung von Mondo’s Fähigkeiten gehen genre-typisch vonstatten, Nebenmission nicht. Als Teilzeit-Gigolo werden Frauen aufgerissen, die bestenfalls nicht nur mit Mondo nach Hause gehen, sondern auch neue Waffen herausrücken. Das Ganze läuft in der von Suda51 gewohnt dreisten und stark überzeichneten Gangart ab.

Grafisch ist „Killer is Dead“ über jeden Zweifel erhaben. Der Style sucht seinesgleichen und die Zwischensequenzen könnten aus einem wunderschönen Zeichentrickfilm stammen. Auch wenn das Gameplay nicht ganz mit der gelungenen Präsentation mithalten kann, ist der Titel japanophilen Spielern wärmstens zu empfehlen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...