Dialogue

Thavius Beck drittes Album greift in der musikalischen Breite seine bisherigen Arbeiten auf und damit sind nicht nur eigene Stücke gemeint, sondern auch seine Produzenten-Tätigkeit für Saul Williams, Trent Reznor, Nas oder The Mars Volta.

Klar im HipHop beheimatet schickt uns Thavius weit in allerlei Richtungen tendenziell aufwendig produzierter Stücke zwischen Orchester-Flächen, Disco-Synthies, Anticon-Referenzen und aktuellen Beatspielerein, die Grime und Verwandtes zwar kennen, sich dann aber doch manchmal lieber in Richtung R’n’B bewegen. Am Ende ist es einfach HipHop der interessanteren Sorte.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...