For New Beginnings

Bedenkt man, wie sich Daniel Johansson und Joakim Sveningsson 2005, am Rande des Nervenzusammenbruchs, in einer Stockholmer Bar fanden und ihre Trauer mit reichlich Alkohol zu ertränken versuchten, möchte man den Schweden heute eigentlich nur noch gratulieren.

„For New Beginnings“ handelt kaum mehr von zerstörten Hoffnungen, sondern trägt eine leichte, wenn auch gedämpfte Euphorie mit sich. Im Umfeld von Harmonika, Banjo und Ukulele ist zeitweise aber immer noch Platz für die Ausgelassenheit der Vorgänger und genug Spielraum für Referenzen (Shout Out Louds). Manchmal jedoch schrammen die Schweden haarscharf an der Lächerlichkeit vorbei. Die schummrige Schunkelmusik von „I Want You“ etwa würde hervorragend in jeden besoffenen Schlagerabend passen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...