Bound for the Shine

Man weiß ja wenig darüber, aber die von Post-Punk beeinflusste Community Spaniens scheint recht überschaubar zu sein. Neben Delorean, die immer mehr an Profil gewinnen, sind es gerade einmal It’s Not Not, deren Existenz man wahrgenommen hat. Worum es auch auf dem dritten Album der Band aus Barcelona geht, ist schnell erzählt: Knackig-zackige Gitarren, nervöser […]

Man weiß ja wenig darüber, aber die von Post-Punk beeinflusste Community Spaniens scheint recht überschaubar zu sein. Neben Delorean, die immer mehr an Profil gewinnen, sind es gerade einmal It’s Not Not, deren Existenz man wahrgenommen hat. Worum es auch auf dem dritten Album der Band aus Barcelona geht, ist schnell erzählt: Knackig-zackige Gitarren, nervöser Gesang und ein milde gesagt hyperaktives Schlagzeug wursteln sich bisweilen durchaus ansprechend, oft aber auch ein wenig orientierungslos durch die 14 Songs.

Ein Blockflötenintermezzo hier, eine Hardcore-Geknüppel-Einlage da machen das Unterfangen nicht eben besser. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um ein Spaßprojekt von Menschen handelt, die sonst bei Tokyo Sex Destruction und Standstill werken, kann man mit „Bound for the Shine“ aber durchaus seine Freude haben. Für die Ewigkeit gibt es anderes.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...