Queens Of The Stone Age

Aus der Asche von Kyuss aufgestiegen, entledigte sich Josh Homme alter Lasten und schuf Ende der 90er inmitten einer leblosen Wüste ein neues Genre.

Im Gegensatz zu den bereits aufgelösten Kyuss emanzipierte sich Josh Homme mit der Gründung von QOTSA als Vorsteher einer strafferen und technisch anspruchsvolleren Version der Stoner Rock-Helden. Verglichen mit John Garcias Röhren wirkte Hommes Gesang geradezu leichtfüßig, schmiegte sich kokett um die erdrückende Schwere der Riffs. Hier war alles so greifbar, der zähe Rock, das minimalistische Schlagzeugspiel, die verspielten Gitarren. Noch heute beeindruckt das Debüt mit stilprägenden Klassikern wie dem zentnerschweren „Avon“, dem saucoolen Groove von „Mexicola“, oder dem instrumentalen Drogentrip “Hispanic Impressions”. Die Neuauflage umfasst drei weitere Titel: „The Bronze“ und „These Aren’t The Droids Your Looking For“ von der 98er Split-EP, sowie „Spiders And Vinegaroons“, ursprünglich Teil der Kyuss/ QOTSA Split-EP. Auch nach dreizehn Jahren noch Referenz.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...