Unternehmertum als Mindset: #sime11

Am 28. April 2011 versammelte die erste Sime Vienna digital entrepreneurship in Wien. Ein willkommener Motivationsschub für eine heimische Szene in Aufbruchsstimmung.

Auch rein zahlenmäßig muss die Sime Vienna 2011 als Erfolg gefeiert werden. Rund 1100 angemeldete Gäste kamen zu einer wirklich vollen Konferenz in die Ottakringer Brauerei in Wien. Geboten wurden ihnen unterhaltsame Vorträge und Panel-Diskussionen zu allerlei Themenbereichen des digitalen Unternehmertums. Und eine beispiellose Möglichkeit zum Netzwerken. Schon in seinem Eingangstatement lud Chairman Ola Ahlvarsson nicht nur dazu ein, sich das Programm auf der Bühne anzusehen, sondern empfahl ganz offen, auch die vielen anderen Räume zu nutzen und während man den Vorträgen über Leinwand und Lautsprecher lauscht, neue Leute und möglicherweise Geschäftfelder kennen zu lernen.

Es stimmt schon, bei den Auskennern waren viele der Sprecher ebenso bekannt, wie manche ihrer Vorträge. Schon während der Konferenz gab es außerdem ein bisschen Unmut, in erster Linie via Twitter und von Agenturmitarbeitern, die eine noch inhaltlichtere Ausrichtung der Sime Vienna erwartet hatten. Doch darum ging es eben nicht. Im Zentrum standen nur bedingt Cutting Edge Technologien und neuestens Marketing-Wissen, sondern globale Trends, ein wenig How-To erfolgreicher Beispiele und das Treffen mit internationalen Persönlichkeiten sowie der lokalen Szene. Sime ist es gelungen erfolgreiche Unternehmer-Figuren (Stefan Glaenzer, Daniel Mattes, Matt Stinchcomb (Etsy), Dan Schatt (Paypal), …) nach Wien zu holen, die sich in direkten Austausch mit den Besuchern begaben. Zu den Highlights zählten für viele darüber hinaus die Vorträge von Wired Europe Editor David Rowan über das positive und notwendige am Scheitern, MITs Asaaf Bidermann über Stadtforschung oder auch TED-Speaker Pablos Holman, der sich humorvoll als Hacker inszenierte und darüber hinaus innovativste technische Ideen für globale (Umwelt-)Probleme präsentierte.

Bei Bier oder anderen Getränken tauschten sich die Akteure in den weitläufigen Räumlichkeiten aus und es gelang die gewünschte Vernetzung. Selbstständigkeit, Unternehmertum und Gestaltungswille waren auf der Sime Vienna jederzeit präsent – eine Basis für weitere Veranstaltungen sollte hiermit gelegt sein.

Die lokalen Akteure treffen sich etwa von 13.-15. Mai beim Startup Live Hagernberg #1 oder von 27.-29. Mai bei Startup Live Vienna #5. Von 3.-7. Oktober gibt es dann in Wien die erste Startup Week Vienna.

Sime selbst findet am 25. Mai in Amsterdam statt, am 16. Juni in Barcelona und am 15. und 16. November gibt das Original in Stockholm.

Hier noch ein paar Zitate aus der heimischen Community:

Erst wenn man sich tatsächlich persönlich zum entspannten Gedankenaustausch trifft, kann von einer wirklich globalisierten und vernetzten Industrie gesprochen werden.

Daniel Mattes, Entrepreneuer & Founder von Jumio

Man kennt ja eigentlich alle Granden der Industrie und verfolgt ihre Arbeit gespannt und aufmerksam. Das Hervorragende an der SIME Konferenz war nun, dass man seine Vorbilder, Mentoren, Inspirationen aber auch Reibebäume in Person trifft und nebenher gemeinsam Bier trinkt. Eine für Wien extrem wichtige Veranstaltung.

Stephan Skrobar, Creatix Kommunikationsagentur

A revolutionary conference, nothing more to say!

Andreas Tschas; CEO STARTeurope

Bildcredits: Gil Cheng

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...