Videopremiere: Naked Cameo „Luddite“

Vor knapp einem halben Jahr konnte man sie im B72 beim Club Nolabel live erleben, heute veröffentlichen Naked Cameo ihr erstes Video zum Track „Luddite“.

Nein, viel hat man von Naked Cameo zugegebenermaßen noch nicht gehört. Die vier Oberösterreicher waren letzten Herbst bei der Veranstaltungsreihe Club Nolabel zu Gast – kurz danach war das Label dann aber auch schon da. Ihre erste EP „Luddite“ erscheint auf Futuresfuture, dem neuen Projekt von Gerard und Ilias Dahimène. Für die Produktion setzt man mit Marco Kleebauer von Leyya und Ant Antic ebenfalls auf professionelle Unterstützung aus dem eigenen Sound-Umfeld.

Ihre Single „Luddite“ klingt für den klassischen FM4-Hörer selbst beim ersten Reinhören erstaunlich vertraut – eine Eigenschaft, die der jungen Band einerseits helfen, andererseits auch zum Verhängnis werden kann. Nach dem ersten Track lässt sich das allerdings noch schwer einschätzen – mit „Luddite“ haben Naked Cameo jedenfalls einen eingängigen und gut produzierten Frühlingstrack zwischen Electronica und Pop geschaffen, mit dem sich wohl ein breites Publikum anfreunden kann. Insgesamt kein schlechter Anfang.

Im dazugehörigen Video dient eine verlassene Lagerhalle als edgy Kulisse. Die Signature-Farbe Gelb – die auch den Online-Auftritt der Band und das Cover der kommenden EP dominiert – zieht sich durch das Video. Luftballons, geometrische Formen, die durch die Luft wirbeln, und der Hintergrund bringen etwas Farbe in das sonst eher triste Ambiente. Am Schluss müssen, dem Titel des Songs gerecht werdend, die Glühbirnen als technische Assets sterben. Insgesamt ist das Video wie auch der Song einfach, aber stimmig und macht durchaus Lust und Neugierde auf mehr.

Naked Cameos EP „Luddite“ erscheint am 7. April 2017 bei Futuresfuture.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...