Partyplaner – Wien bei Nacht: 19.01.-22.01

Du bist motiviert, du willst neue Clubformate entdecken, du weißt nicht wohin in Wien am Wochenende? Wir helfen dir – mit dieser Auswahl an Events. Nein, die haben alle nichts dafür gezahlt hier vorzukommen. Ja, das ist sehr subjektiv.

Share with your friends










Submit

Donnerstag

An der Akademie der Bildenden Künste findet heute der fast legendary Rundgang statt und ja, danach gibt es natürlich auch eine Party, bei der sich Wiens Kunststudenten und alle, die auch gern so artsy wären, treffen. Nachdem du also beim Rundgang vorgeglüht hast, kannst du dich ins Titanic begeben und dort weiterfeiern. Das Programm für die Party gibts hier, alle Infos zum Rundgang hier.

Wer seinen traurigen Gefühlen freien Lauf lassen will, die Winterdepression bis zum Exzess ausleben möchte oder vor hat, einen Abend über die Vergänglichkeit zu sinnieren und dazu die passende Hintergrundmusik sucht, der ist bei Yügen richtig. Einmal im Monat Schwermütiges für gebrochene Herzen und Grübler. In Wahrheit ist das aber alles gar nicht so traurig, wie es sich anhört. Die meisten weinen nur, wenn sie zum Rauchen in die Kälte raus müssen. Alle Infos gibt’s hier.

Die Turbo-Crew alias „Unholy Alliance“ ist heute im Sass zu Gast. Wie man feiert, wissen die 4 Jungs aus dem Forelle-Umfeld, dementsprechend darf man sich wohl auf eine ausgelassene Donnerstags-Party freuen. Gratis ist das ganze auch noch, zumindest wenn man bei der FB-Veranstaltung zusagt. Ein vermutlich guter, wenngleich exzessiver Start ins Wochenende.

Freitag

Vihanna feiern ihr vierjähriges (!) Bestehen in der Wiener Clublandschaft im Curtain. Zu Gast ist der in London beheimatete Producer und DJ Sonikku. Aufgewachsen mit Sega Megadrive Games verwendete er genau diese auch als Inspiration für seine letzte EP „Secret Island“ bei Lobster Theremin. Hier findet ihr übrigens seine Lieblings-Game-Tracks. Freuen darf man sich auf leicht verträumten Tropical House. Hier geht’s zur Veranstaltung, nachfolgend gibt’s noch ein Set zur Einstimmung:

Im Werk heißt es wieder Ficken Plus, Musik kommt von den Meat Market/Mutter-Allstars Gerald VDH und Bort. Ersterer hat heute den zweiten Track seiner EP samt Video releast. Zu Gast ist zudem SEDVS von Bare Hands, am zweiten Floor gibt’s gewohnt ausgelassene Musik aka Trash. Willkommen sind wie immer alle, egal wen sie gerade lieb haben. Alle Infos findet man hier.

Nebenan in der Forelle feiert Meuterei und hat sich dazu Cleric eingeladen. Faul ist der Clergy-Labelboss, Produzent und DJ jedenfalls nicht, im Oktober erschien eine EP in Zusammenarbeit mti Dax J, vor ein paar Tagen releaste er zudem seine neue EP Resurrection. Wer in beide hineinhört, wird ahnen: das wird ziemlich fett. Es wartet harter, rauer Techno, großteils treibend, teils düster, insgesamt aber sicher einer der Acts, die man sich, sofern man das Genre mag, durchaus zu Gemüte führen sollte und kann.

In der Pratersauna ist am Freitag zum Beginn der Reihe „Pratersauna Selected“ Marcel Fengler zu Gast, den man als Berghain-Resident der ersten Stunde auch Techno-Newbies nicht groß vorstellen muss. Man darf gespannt sein, wie sich diese Eventreihe entwickelt – mit Fengler zum Start hat man auf eine sichere Bank in Sachen Techno gesetzt. Alle Infos und das gesamte Programm findet man hier.

Samstag

Die zweite Geburtstagsfeier des Wochenendes steht an: Paradiso wird fünf Jahre alt und feiert das standesgemäß im Celeste. Zu Gast ist unter andrerem MoreEats aus Zürich, sonst darf man sich auf die gewohnte Crew freuen. Das Motto ist irgendwas mit Käse, aber who cares. Das gesamte Programm gibt’s hier, aber mal ehrlich, nach fünf Jahren müsste man eh schon wissen, dass man dort einen guten Abend haben kann.

Im Loft, dass seit langem zum zweiten Mal in a row hier vorkommt, startet am Samstag ebenfalls eine neue Eventreihe: Power Disco bietet Disco & Power auf zwei Floors, die auch genau so heißen. Wow. Muss ich beschreiben, was am Disco Floor gespielt wird? Ich denke nicht. Um den Powerfloor kümmern sich die 90s-Club-Menschen, gespielt werden all die Songs, die Gänsehaut bereiten und die du, je später der Abend wirst, immer dringender herbeisehnst. Was da alles gespielt werden könnte, wurde netterweise sogar in der Veranstaltung aufgelistet und auch sonst findest du dort alle Infos.

In der Forelle tun sich Bare Hands und Struma & Idione zusammen und feiern unter dem Namen Force & Form. Zum einen darf man sich auf ein Live-Set von Samuel Kerridge freuen, der mit elektronischer Musik experimentiert, wie wenig andere. Beispiel dafür wäre seine Performance am Atonal vor zwei Jahren. Für den DJ-Support sorgen die Herrensauna-Jungs, das gesamte Programm findet man hier.

Und: Im Club U feiert Rhinoplasty wieder, diese Ausgabe den großartigen André Heller und auch sonst alles was Spaß macht. Kein Eintritt, viel Spaß.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...