Wien bei Nacht: 20.10.-23.10.

Du bist motiviert, du willst am Wochenende Energie loswerden statt Kraft zu tanken, du weißt nicht wohin? Wir helfen dir – mit dieser Auswahl an Events. Nein, die haben alle nichts dafür gezahlt hier vorzukommen. Ja, das ist sehr subjektiv.

Share with your friends










Submit

Ok, tief durchatmen, dieses Wochenende passiert wieder einmal viel zu viel. Um den Überblick zu behalten, zuerst mal jene Dinge, die sich über mehrere Tage ziehen. Erstens: Die Viennale läuft an, beginnt am Donnerstag mit einer Eröffnungsparty und lädt Freitag, Samstag und Sonntag bei freiem Eintritt ins Festivalzentrum zum Tanzen ein. Man kann stattdessen natürlich auch ins Kino gehen, obviously. Außerdem findet Donnerstag, Freitag und Samstag das großartige Business Riot Festival statt. 3 Tage darf bei der Arbeitsmarkt und Kreativkonferenz mit Fokus auf Frauenförderung und Vernetzung von Frauen im Wiener Donauhof diskutiert werden. Neben spannenden Panels gibt es auch Workshops und eine von uns gehostete Party am Schluss, aber dazu später mehr. Wer gerade keine Lust auf das kalte und windige Wien hat, kann ins vermutlich kaum weniger kalte Graz flüchten. Dort lockt das Elevate mit wirklich gutem musikalischem Line Up und ebenfalls sehr interessanten Panels. Ihr wollt euch noch bevor ihr diesen Planer zu Ende gelesen habt in drei Teile teilen? Ich auch. Aber es passiert noch mehr.

Donnerstag

Vor der Party ist nach dem Konzert. Das sollte und kann heute wirklich zutreffen, weil die Auswahl einfach sehr groß ist. Salute spielt endlich wieder live in Wien – und zwar im Chelsea, Eko Fresh beehrt das Flex und wer ruhiger in den Abend starten möchte, hat die Möglichkeit der Perfektion des Multiinstrumentalisten Yann Tiersen zu lauschen.

Wer kein Geld für Konzertkarten oder kein Yann Tiersen-Ticket mehr bekommen hat, darf bei Yügen stilvoll trauern und sich an schwermütiger Musik erfreuen. Oder auch nicht. Einfinden kann man sich dafür im Franz von Hahn, Eintritt ist frei.

Wie schon oben erwähnt beginnt die Viennale und das schreit fast nach einer Eröffnungsparty. Freuen darf man sich auf Cypress Junkies, eine Verbindung aus dem Cypress Hill Percussionist und einem der Beat Junkies DJs. Man kann ahnen, dass die beiden was von Hip Hop verstehen. Stattfinden wird das im Festivalzentrum in der Dominikanerbastei, der Eintritt ist ebenfalls frei.

Außerdem: Im Celeste spielen Antonia, Amblio, Kidkut und Slick unter dem Partynamen No compromises ihre Lieblingstitel. Oder jedenfalls Musik, die euch in Wochenendstimmung und zum Tanzen bringt.

Freitag

Elektro Guzzi präsentieren ihr neues Album Clones in der Forelle. Als ob das nicht genug wäre, haben sie sich, salopp gesagt, alle guten Menschen an Support eingeladen, die gerade available waren. Ok, vielleicht nicht ganz, aber ich wollte den Salopp-Wortwitz unterbringen. Neben dem neuen Album von den Guzzis darf man sich jedenfalls auch noch auf RocketNumberNine, die bereits bei ihrer letzten Tour dabei waren, den großartigen Wolfram und die nimmermüden Salopp/Jhruza/…-Freunde DavidB, Milan Kalt und Der Fux freuen. Freien Eintritt gewinnen kann man auch noch, nämlich hier.

Nebenan im Werk darf man bei Ficken Plus wieder zwischen Techno und Trash wählen. Für ersteres sorgt an diesem Wochenende Escape To Mars aus Berlin gemeinsam mit Meat Market Allstar Gerald VdH und Mike Vinyl. Was der Spaß nach 23:15 kostet, erfährt man vielleicht noch hier.

Im Elektro Gönner ist währenddessen Descending Rays zu Gast, das man wegen dem ähnlichen Namen vielleicht als kleinen Bruder vom in der Forelle beheimateten Ascending Waves sehen kann. Es ist auf jeden Fall eine Veranstaltung von jemandem, den man nicht wirklich vorstellen muss. Geht ins Gönner, erfreut euch an der feinen Musikauswahl von Laminat und in diesem Fall nutrasweet und habt einen guten Abend. Tracks zur Einstimmung gibts hier.

Eine gute Alternative ist auch die Viennale Party, die an diesem Abend von FM4 gehostet wird. Der Radiosender des Vertrauens lädt dazu Roosevelt ein, der euch mit einer Mischung aus elektronischen Beats und Pop zum Tanzen bringen sollte. Nach seinem Live-Auftritt legt er auch noch auf. Weil ers kann. Oder weil er schon da ist. Man darf sich jedenfalls freuen!

Samstag

Wir feiern den Abschluss des Business Riot Festivals im Brut. Die Veranstaltung mit dem klingenden Namen SoiaJojaWibe verrät eigentlich auch schon was dort passiert. Soia gibt uns die Möglichkeit, ihr neues, großartiges Album auch mal live zu hören, an den Plattentellern sorgen Joja und das Good Wibes Collective für tanzbare Musik. Ein Abend Female Power nach einem Wochenende Female Power – sollte man sich nicht entgehen lassen. Wer eine Business Riot Eintrittskarte hat, kommt gratis rein. Alle Infos hier.

Im Leopold geht es mit Girlpower weiter, denn hier feiert Canudigit mit der Rap Queen Tommy Genesis. Gesigned von Father, nach ihrem ersten Album gefeiert von der Internetwelt darf man sie diesen Samstag auch in Real Life im Leopold feiern. Support kommt von der Canudigit-Crew, das Café wird von Walzerkönig und Guzy bespielt. Alle weiteren Infos hier.

Es passiert leider in letzter Zeit viel zu selten, dass ich Veranstaltungen in der Sauna empfehle, aber bei Gelato Bianco mit Daniel Bortz werden sich House-Fans sicher freuen. Am zweiten Floor gibts Italo Disco. Vielleicht kommen im alten neuen Ambiente mal wieder Gefühle von früher hoch – einen Versuch wäre es vielleicht wert. Das gesamte Programm hier.

Außerdem: Der Elektro Gönner feiert seinen 12. Geburtstag und hat sich dazu unter anderem I-Wolf und Sebastian Schlachter von FM4 La Boum Deluxe als Gratulanten eingeladen. Zusätzlich gibt es Freibier solange der Vorrat reicht – wenn das nicht schonmal ein Grund ist. Wann es kein Gratis Bier mehr gibt, erfahrt ihr wahrscheinlich hier.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...

... sofern Manuel dran denkt, ihn zu verschicken.