Wien bei Nacht: 26.08.-28.08.

Du bist motiviert, du willst am Wochenende Energie loswerden statt Kraft zu tanken, du weißt nicht wohin? Yasmin hilft dir – mit dieser Auswahl an Events. Nein, die haben alle nichts dafür gezahlt hier vorzukommen. Ja, das ist sehr subjektiv.

Der Partyplaner ist aus der Sommerpause zurückgekehrt – und Wien hoffentlich auch bald. Angeblich sollen neue Locations eröffnen, aber so richtig fix ist vor allem eines: die Clubzeit kommt langsam aber sicher wieder und macht das Wochenende doch um einiges spannender. Die nächsten zwei Tage dienen mal als langsame Einstimmung.

Freitag

Meat Market bringt feinsten Techno ins Flex, hinter den Turntables steht unter anderem der deutsche Markus Suckut, der nicht nur schon länger in der Szene unterwegs ist, sondern auch mit Releases bei unterschiedlichsten Labels überzeugte. Wie man die Musik beschreibt? "Simply with the word techno" sagt Resident Advisor – dort kann man sich auch eine Langfassung darüber durchlesen, warum dieser Herr einer von den guten ist. Support kommt von den Allstars Gerald Vdh und Scirox, die schon letzte Woche das Werk zerlegt und diesen Sommer partymäßig ein bisschen gerettet haben. Facebook-Veranstaltung gibt’s natürlich auch.

Das Gegenstück zum schwarzen Techno-Programm bildet nicht nur am Freitag sondern das ganze Wochenende über das Acoustic Woodstock, dessen Programm um einiges besser ist, als der etwas altbachene Name vermuten lässt. Nicht wirklich ahnbar bei "acoustic" sind Acts wie Ages, Monophobe, Buenoventura oder Julian und der Fux. Das gesamte acoustic und nicht-acoustic Programm findet man hier, Eintritt ist frei, das Heuer eine nice Location und das Programm gut genug, um auf jeden Fall mal vorbeizuschauen.

Außerdem feiert Vice am Freitag die neue Foto-Ausgabe im Opera Club, bei der vermutlich weniger als die rund 1k Facebook-Interessierten mit feinstem Trash von Vice und Noisey-Redakteuren beglückt werden. Das wird heiß, lustig und ist obendrein noch gratis.

Samstag

Wer wirklich lang feiern will, sollte in den Volksgarten schauen. Der öffnet bei vorraussichtlich sehr gutem Wetter schon um 16 Uhr und hat bis am nächsten Tag morgens um 8 offen. Bespaßt wird man dazwischen von einem Elektro Guzzi Live-Konzert und vielen vielen DJs – 16 Stunden lang. FM4 hosted den Floor draußen mit Functionist und Beware, wir haben Vihanna eingeladen, den von uns gehosteten Klofloor zu spielen und drinnen laden die Schönbrunner Perlen-Leute zum Tanzen ein. Wer zwischendurch eine Pause braucht, kann im vermutlich schönsten Club-Ausßenbereich Wiens verweilen und sich an den Hollywood-Schaukeln erfreuen. Wetter wird gut, Musik wird gut, alles wird gut. Und: Wer noch vor Elektro Guzzi (Achtung: 19:00 Uhr) günstiger reinkommen möchte, sollte #tuttifrutti hier auf die Pinnwand posten.

Wer möglichst viele Studienkollegen auf einmal treffen will, hat die größte Chance dazu beim Gürtelnightwalk. Dort ist für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei, von der Akustik-Lounge im Weberknecht, über Lesungen im Café Carina bis hin zu House und Techno in der nach Sommerpause wiedereröffneten Auslage. Außerdem: Open Air Kino, Wegbier von Lokal zu Lokal, gefühlte 50 verschiedene Locations. Das gesamte und wirklich vielfältige Programm findet man hier.

Who run the world? Girls. Zumindest am Samstag musikalisch im Café Leopold – das Good Wibes Collective übernimmt gemeinsam mit FYPM die Turntables und das bei freiem Eintritt. Kann man schon hingehen, sollte man auch.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...