Amadeus Awards abgesagt [Update: Aprilscherz]

Wie The Gap vor Kurzem erfahren hat, wird die diesjährige Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards wegen Problemen beim Online-Voting nicht stattfinden können.

© Amadeus Austrian Music Awards

Die Vorbereitungen für die für 4. Mai angesetzte Veranstaltung seien eigentlich gut verlaufen, ließ uns ein Mitglied des Organisationsteams, das nicht namentlich genannt werden möchte, wissen – bis zur notariellen Beglaubigung der Voting-Ergebnisse, die Freitagnachmittag stattgefunden hat: In vier der insgesamt 18 Awards-Kategorien wurde die in den Amadeus-Regularien vorgeschriebene Mindestteilnehmerzahl für das Online-Voting – 1.000 abgegebene Stimmen pro Kategorie – nicht erreicht.

„Schlicht niemandem aufgefallen“

Anders als dem beauftragten Notar, sei dieses Detail des Regelwerks im Team „einfach niemandem aufgefallen“, so unsere Kontaktperson. Eingeführt wurde die Mindestteilnehmerzahl schon bei der Umstellung des Abstimmungsmodus im Jahr 2009, um ein repräsentatives Ergebnis bei Österreichs größtem Musikpreis zu gewährleisten. Da seitdem die vorgeschriebenen Werte stets erreicht worden waren, sei die Mindestteilnehmerzahl nie Thema gewesen. Den plötzlichen Einbruch könne man sich jedenfalls selbst (noch) nicht erklären.

Eine offizielle Stellungnahme seitens des Veranstalters wird für Montag erwartet. Denkbar sei eine Verschiebung auf nach dem Sommer. Die Verleihung nur jener Awards, deren Online-Voting korrekt verlaufen ist, sei jedenfalls nicht zur Debatte gestanden. Eine Absage die „am wenigsten peinliche Reaktion“.

Dass an den Informationen etwas dran sein dürfte, darauf deutet eine andere offensichtliche Panne hin: Im Titel des Facebook-Events (siehe Screenshot) war Samstagmorgen für kurze Zeit der Verweis „Abgesagt“ zu lesen. Die Preisverleihung im Wiener Volkstheater wäre heuer – erstmals wieder seit 2007 – vom ORF übertragen worden. Aussichtsreichste Kandidaten für einen oder mehrere Awards: Voodoo Jürgens und Julian Le Play mit je fünf und Andreas Gabalier sowie Lemo mit je drei Nominierungen.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Update / Klarstellung: Wie sich auch anhand der meisten Reaktionen erkennen lässt, handelt es sich bei diesem Artikel um einen Aprilscherz. Die Amadeus Austrian Music Awards werden, wie geplant, am 4. Mai 2017 im Wiener Volkstheater verliehen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...