Das Internet wird 25

Heute hat unser bester Freund Geburtstag. Heute feiert das Internet seinen 25.! Happy Happy! Und The Gap feiert diesen Anlass mit den anfänglichen Internetauftritten aus Österreichs Medien- und Politiklandschaft, die wir in dieser Galerie zusammengetragen haben.

Wer sich heute auf Facebook einloggt, wird daran erinnert, dass es etwas zu feiern gibt: Das Internet wird nämlich auch schon 25! hervor ging es aus dem 1969 entstandenen Arpanet, einem Projekt des US-Verteidigungsministeriums hervor – seine Entstehung hat also militärischen Hintergrund. Ursprünglich diente es zur Vernetzung von Forschungseinrichtungen und Universitäten. Nach einigen Jahrezehnten fand es dann seinen Weg in die Häuser (und Herzen!) der meisten Menschen. Erst im Jahr 1990 beschloss die US-amerikanische National Science Foundation das Internet für kommerzielle Zwecke nutzbar zu machen. Besonders von Bedeutung und irgendwie auch Papa des Internets ist Tim Berners-Lee, der ca. 1989 am CERN die Grundlagen für das Internet, wie wir es heute kennen, geschaffen hat. Am 6. August 1991 machte er diesen Hypertext-Dienst öffentlich und weltweit verfügbar. Kurz danach, eben am 23. August, griffen User außerhalb des Entwicklerkreises erstmals auf das Internet zu. Seither ist dieses Datum als „Internaut Day“ bekannt. Das Wort ist dabei eine Verschmelzung von Internet und Astronaut. Anfang der 1990er Jahre wurde das Internet immer beliebter und 1993 kam der erste Browser namens Mosaic auf den Markt. In den letzten Jahren haben uns vor allem die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat etc pp beschäftigt. Natürlich wurde das Internet auch für den Journalismus immer mehr von Bedeutung. 1995 war es Der Standard, der als erstes Printmedium seinen Onlineauftritt präsentierte.

The internet is here to stay und ja, man könnte es schon als unseren kollektiven besten Freund bezeichnen: Es ist immer für uns da und obwohl es uns hin und wieder auch auf die Nerven geht, wissen wir: Letztendlich könnten wir nicht ohne. In diesem Sinne: Alles Gute! Wir sind schon gespannt, wie du dich zukünftig entwickeln wirst und wie wir dir zum 50. Geburtstag gratulieren werden.

Wer sich noch mehr Nostalgie gönnen will, der kann auf archive.org vorbeischauen und eine virtuelle Reise in die Vergangenheit machen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...