Durchgehend uniform – und trotzdem schön

Feschmarkt-Interviews, Pt.7: Es soll ja Leute geben, die behaupten, Uniformen wären nicht hübsch. Susanne Begusch und Sebastian Bauer beweisen mit „Excellenz“ das Gegenteil und schaffen es damit sogar auf den Fesch’markt.

Bitte stelle dich kurz vor: Wer bist du, in welchem Designbereich bist du tätig?

Wir sind ein starkes, designendes Zweierteam, bestehend aus Susanne Begusch und Sebastian Bauer, mit einem großen Ziel. Unsere Marke „Excellenz“ steht für klare Linien und ist Teil unsers Projekts: „Uni-For-Men & Women“. Als eine der wenigen jungen Modelabels bieten wir sowohl Herren– als auch Damenmode im Rahmen unserer „Cruise Kollektion“ an.

Quereinsteiger, Hobby oder Berufung?

Sebastian ist Absolvent der HLM Krems und studiert momentan Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Uni Wien. Susanne hat sich ihre Fertigkeiten im Selbststudium angeeignet und studiert zur Zeit an der WU Wien.

Kennengelernt haben wir uns bei einem Praktikum bei einer sehr bekannten Wiener Herrenmodedesignerin.

Kunst, Design, da scheiden sich ja oft die Geister. Wie würdest du das nennen, was du tust?

Kunst und Design beschreiten immer einen sehr schmalen Wandelgrad. Für uns schließen sich diese beiden Begriffe jedoch nicht aus, sonder fußen aufeinander und profitieren sogar voneinander. Kunst kann ohne Design nicht existieren wie auch umgekehrt, deshalb fließen bei uns beide ineinander und ergänzen sich auf großartige Weise miteinander.

Wer ist deine Produktzielgruppe und wieso?

Designliebende Kunden mit dem „Sinn für schöne Dinge“. In unserer Kollektion befinden sich bekannte und gut sitzende Schnitte, wie man sie schon seit über 50 Jahren kennt, mit besonderen und elitären Details für starke Persönlichkeiten, die sich mit robusten und ästhetischen Uniformen identifizieren können.

Oftmals ein Faktor beim Kauf von Designerware: In welcher Preiskategorie bewegen sich deine Produkte?

Wir beginnen bei einem Preissegment von 35€ für unsere Fischnetzschals, die wir in Eigenproduktion herstellen und enden bei 175€ für unsere blaue Fischerjacke für Herren, die auf unserem Sujet zu sehen ist. Natürlich binden wir die Interessen und Wünsche unserer Kunden mit ein und bieten beispielsweise extra Anfertigungen wie auch kostenlose Änderungen und dergleichen an.

Gibt es eine Message, einen bestimmten Gedanken hinter deiner Arbeit?

Ganz intensiv beschäftigen wir uns mit dem Thema Uniformen, denn sie erzählen eine Geschichte und projizieren ein Image. Eine Geschichte über Wünsche und über die Rolle, die wir gerne auf der Bühne des Lebens spielen möchten. Uniformen wecken Vertrauen und Respekt, schaffen Distanz und zeichnen sich durch Charisma und Sicherheit aus.

Immer wieder hört man: Wien als aufstrebende Design und Modestadt, wie siehst du das?

Österreich, im Besonderen Wien, ist eine große Herausforderung für uns. Das Bedürfnis nach gutem Design ist in unserem Land, unserer Meinung nach, nicht sehr groß. Wir sehen es als Chance an, diesen Umstand zu ändern und das Interesse für extravagante Kleidung bei möglichst vielen zu wecken. Wir sind Österreicher und haben deshalb einen besonderen Bezug zu unserer Heimat. Aus diesem Grunde möchten wir vor allem den Markt in Österreich, aber auch in vielen anderen Destinationen erobern. Unser Label „Excellenz“ ist ein sehr neues Label, wir – Susanne und Sebastian – leben jedoch schon etwas länger in Wien.

Wieso Mode/Kunst/Design?

Wir wollten/wollen etwas schaffen, das uns zufrieden stellt. Unsere Arbeit gibt uns die Möglichkeit, uns in vielfältigster Weise zu verwirklichen, was wahrscheinlich nur wenige Menschen von ihrem Job behaupten können. Solange dies gegebenen ist und es zu keinen kreativen Mangelerscheinungen kommt, werden wir weiterhin in der Modebranche tätig sein.

Was sind die Schattenseiten deiner Arbeit?

Die Schattenseiten unserer Arbeit sind, dass wir erst am Anfang unserer Laufbahn stehen und unser Networking-Umfeld deshalb leider noch nicht all zu umfangreich ist, um effizient arbeiten zu können. Außerdem ist es uns momentan noch nicht möglich, auf professionelle Dienstleistungen wie Marketing oder Ähnliches zurückgreifen zu können, da unser finanzieller Spielraum nicht nicht besonders groß ist. Jedoch sind wir uns sicher, dass das nur eine Frage der Zeit ist, bis es auch hier perfekt klappt.

Der schmale Grat zwischen Ideologie oder Kommerz: Wo ist bei dir Schluss?

Das Preis- / Leistungsverhältnis muss stimmen, daher kostet unsere Bekleidung genau so viel, wie sie wert ist – nicht mehr und nicht weniger.

Was sind deine Träume, Wünsche, Ziele? Kannst du momentan von deiner Arbeit Leben oder finanzierst du dich über einen Zweitjob?

Unser Hauptziel ist es, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern und dadurch die Begeisterung für unsere Mode bei fashionaffinen Menschen zu steigern, wie auch die nötigen Umsätze zu erreichen um beständig und längerfristig davon leben zu können. Finanziert wurden und werden alle unsere Ausgaben aus Eigenkapital. Aus diesem Grunde haben gerade wir, als Studenten, einen Zweitjob.

Wir wissen, dass wir noch lange viel Freude an unserer Arbeit haben werden und hoffen, dass uns der eine oder andere am Feschmarkt besuchen wird!!

Fesch’markt

26.11.2011 – 10:00 bis 16:00

27.11.2011 – 11:00 bis 20:00

Wien, Ottakringer Brauerei

Zum Feschmarkt Facebook-Event geht es hier.

Mehr zu Design und Mode gibts hier.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...