Alternativen zum Supermarkt ums Eck

Du bekommst nachts um 2 spontan Lust auf Beef Jerky, wolltest deine Hände immer schon mal in einem Schokobrunnen baden oder brauchst genau 13,5 Gramm Dinkelflocken? We’ve got you covered.

© Feinkoch

Genug vom Billa? Wer regelmäßig in Supermärkten einkauft, weiß: Obst und Gemüse sind vor allem im Winter oft nicht so ganz das Wahre. Viele Zutaten, die man in Kochbüchern aufgelistet findet, gibt’s einfach nicht (Wo ist diese fucking Thai-Minze, wenn man sie mal braucht?) und immer dieselbe Milch-und-Brot-Kauferei geht einem irgendwann auf die Nerven. Wir stellen euch hier alternative Einkaufsmöglichkeiten vor, falls ihr Lust drauf habt, mal was Neues auszuprobieren.

Feinkoch

Das Konzept von Feinkoch ist einfach erklärt: Man sucht sich online oder im Shop in der Theobaldgasse (nahe der Mariahilfer Straße) ein Rezept aus und bekommt dieses plus Zutaten zum Selbstkochen (mit) nach Hause – in genau der Menge, die man für dieses eine Gericht für zwei Personen braucht.
Zusätzlich warten die Feinkoch-People noch mit einigen Gimmicks auf: So wird das Fleisch von heimischen (teils Bio-)Bauern bezogen, Obst und Gemüse kommen vom Biohof Adamah und auch bei den anderen Produkten wird auf Regionalität geachtet. Was bei uns nicht wächst, kommt vom Großgrünmarkt.

Tel: 0699 10 04 57 12
Theobaldgasse 14
1060 Wien

Öffnungszeiten Shop:
Mo.–Fr. 10:00–20:00 Uhr
Sa. 10:00–18:00 Uhr

Onlineshop: (Lieferung innerhalb Wiens) Mo.–Fr. 10:00–18:00 Uhr


Mr. Night

Es ist 10, du liegst daheim auf der Couch und denkst, Popcorn zum Filmschauen wären jetzt schon echt nice? Du lädst abends deine coolen Freunde aus Berlin zu dir ein und hast deinen Club-Mate-Vorrat aufgebraucht? Du hast vergessen, Katzenfutter zu kaufen und irgendwie steht deine Katze nicht so auf Brotrinde und Zigarettenasche?
Es gibt tausend Gründe, einen Nachtsupermarkt zu brauchen. Bei Mr. Night gibt’s auch Dinge, von denen du vorher nicht wusstest, dass du sie genau jetzt willst: Ob Beef Jerky, Reese’s Pieces, Alk+Saft-Sets, eine Bong (kein Spaß!) oder Kondome – du bist versorgt. Hört sich jetzt schon nach einer lustigen Nacht an.

Liefergebiet: 1. bis 9. und 20. Bezirk
Lieferzeiten: So.–Do. 10:00–24:00 Uhr; Fr.–Sa. 10:00–02:00 Uhr

 

Lunzer’s Maß-Greißlerei / Der Greißler


Bei Lunzer’s, wie auch bei Der Greißler dreht sich alles darum, einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen: Man bekommt genau so viel Ware, wie man benötigt, und dass in wiederverwendbaren Behältnissen aus Glas, Stoff oder Papier. Diese bringt man entweder von Zuhause mit oder man kauft sie einfach dazu, damit man sie beim nächsten Einkauf schon hat.
Zusatzplus: Die beiden Greißler heißen nicht nur so, weil sie keiner Kette angehören, sondern weil sie großteils auf Bio-Qualität und heimische Bauern setzen.

Lunzer’s Maß-Greißlerei

Heinestraße 35
1020 Wien
Tel: 01 212 13 87

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 09:00–19:00 Uhr
Sa 09:00–17:00 Uhr

Der Greißler – unverpackt.ehrlich

Albertgasse 19
1080 Wien
Tel: 0677 61 61 54 20

Öffnungszeiten:
Mo–Fr  09:30–19:30 Uhr
Sa 08:00–18:00 Uhr

 

Leila

 

Sollte eigentlich Lei-La heißen, denn der Name ist kurz für „Leih-Laden“. Hier kann man sich alles Mögliche ausborgen und muss dafür lediglich einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von € 36,— (ermäßigt: € 24,—; Tarifwahl nach Selbsteinschätzung) bezahlen. Vom Standmixer bis zum Clownskostüm kann man sich alles ausborgen, was man irgendwann einmal brauchen könnte, aber nicht zwangsläufig gleich kaufen möchte. Anfangs bekommt man ein „Library Of Things“-Starterkit, um einen ersten Überblick zu bekommen, was es überhaupt auszuleihen gibt.
Also: Wer gerne selbst Zuckerwatte machen will oder dringend einen Schokobrunnen braucht – hier werden Sie geholfen.

Herbststraße 15
1160 Wien

Öffnungszeiten:
Di 14:00–19:00 Uhr
Fr 14:00–19:00 Uhr

 

Basic

 

Dieser Supermarkt ist alles andere als basic: Hier ist alles biologisch – vom Hendlhaxerl bis zur Tomate. Die Basic-Kette kommt ursprünglich aus Deutschland, bei Obst, Gemüse und Fleisch wird trotzdem auf österreichische Regionalität geachtet. Wobei das natürlich nicht immer geht: Bio-Bananen aus dem Burgenland? – Zukunftsmusik aus dem Gewächshaus.
Cool ist überdies, dass auch Naturkosmetik geführt wird. Falls du dich beim Bio-Birkenwasser schlürfen mit einer Bio-Heilerdemaske verwöhnen möchtest. Falls du heut mal nicht Gott in Frankreich spielen willst: Normalo-(Bio!)-Tomatensauce & Co gibt’s natürlich auch – nicht unbedingt teurer als ihre nicht-biologischen Alternativen.

Schönbrunner Straße 222–228 
1120 Wien

Öffnungszeiten: 
Mo–Fr 08:00–20:00 Uhr 
Sa 08:00–18:00 Uhr 
Bäckerei und Bistro ab 07:00 Uhr

 

Too Good To Go

© Too Good To Go

Hast du dich schon mal gewundert, was mit dem Essen in Restaurants passiert, das nach Ladenschluss übrig bleibt? Jeder romantischen Vorstellung zum Trotz: Das Meiste davon wandert in den Müll. Die App Too Good To Go will dem Abhilfe schaffen: Lokale können Mitglied bei der Online-Plattform werden und in Form von „Boxen“ angeben, wie viel ihnen täglich übrig bleibt. Diese Boxen können dann nach Ladenschluss zu einem günstigen Preis (meistens so € 3,— bis 4,—) beim jeweiligen Lokal abgeholt werden. Man bekommt also richtig gutes Essen billiger als sonst – und hilft dabei auch noch der Umwelt. Bereits Mitglied sind in Wien zum Beispiel Mr. And Mrs. Feelgood und die Guerilla Bakery.

 

Mahlzeit!

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...