Plattenläden in Wien

Bald ist wieder Record Store Day! Für alle, die diesen Tag bisher verpasst haben: Es gibt zahlreiche Special-Vinyl-Releases, und wenn du schnell bist (oder vorbestellt hast), findest du diese beim Plattenhändler deines Vertrauens. Den hast du noch nicht gefunden? Macht nichts. Wir helfen dir.

© Stefanie Schermann

Totgeglaubte leben länger: Vinyl ist in – umso weniger verwunderlich ist das Feiern des jährlichen Record Store Days. Die Verkaufszahlen sind in den letzten Jahren unglaublich gestiegen, während Streaming-Anbieter um die Vormachtstellung kämpfen und digitale Musik eigentlich ihren Höhepunkt erreicht hat. Was den ein oder anderen Plattenladen wohl freut, belastet allerdings gerade Independent-Labels und Artists, die auf die Pressung ihrer Platten durch die steigende Nachfrage oft monatelang warten, obwohl sie es waren, die die Erhaltung der Presswerke in den Jahren zuvor wohl mitermöglicht haben. Dementsprechend kann man auch den Record Store Day nicht ganz kritiklos hinnehmen. Die zahlreichen exklusiven Vinyl-Veröffentlichungen tragen zu immer größeren Engpässen in der Produktion bei und der hundertste Beatles-Repress fördert nicht unbedingt die Vielfalt an Veröffentlichungen. Unabhängig davon möchten wir euch trotzdem eine Auswahl an Wiener Recordstores – sowohl für Newbies als auch für Kenner – vorstellen. Nachdem jeder seine eigene Vorstellung vom optimalen Plattenladen-Besuch hat und diese nicht zuletzt manchmal von den handelnden Personen abhängt, hier auch eine kleine Skala, wie viel Unterstützung du dir erwarten kannst oder inwieweit du in Ruhe stöbern kannst.

Hier unsere Skala: 

Die Verkäufer …
A) … fragen dich beim reinkommen, ob sie dir helfen können. Und schauen dann alle halben Minuten, ob du irgendwas brauchst.
B) … lassen dich weitgehend in Ruhe, helfen dir aber, wenn du selbst eine Frage hast.
C) … lassen dich völlig in Ruhe.
D) … lassen dich in Ruhe, werfen dir dabei aber ab und zu argwöhnische Blicke zu.
E) … fragen dich, was du eigentlich hier suchst. Nix bestimmtes, nur schauen? Baba und fall ned.


Vienna Classics:

Rave Up Records

In diesem kleinen Geschäft ist gerne mal was vergriffen. Vermutlich ein Zeichen für die Beliebtheit dieses Plattenladens. Der unglaublich musik-bewanderte Staff bestellt natürlich umgehend nach. Dem darf man bei Empfehlungen, die nicht nur verbal abgegeben, sondern auch alle zwei Wochen in Form eines E-Mail Newsletters verschickt werden, meistens vertrauen. Ein Pluspunkt ist auch, dass es manchmal gratis Gigs gibt – unter anderem haben die Thirsty Eyes dort schon aufgespielt.

Online gibt es eine Liste aller Records, nach Genres geordnet. Nach Raritäten muss man aber ganz old-fashioned stöbern gehen.

Feeling: B

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 10.00–18.30
Sa.: 10.00–17.00

Hofmühlgasse 1
1060 Wien
Tel.: 01 / 596 96 50
office@rave-up.at

 

Recordbag


Der selbstgewählte Untertitel „Musik & Fashion“ ist hier Programm: Neben einer soliden Fülle an Schallplatten und ausgewählten CDs, vermehrt von heimischen Artists, gibt es jede Menge Band T-Shirts: von den Beatles bis zu Fall Out Boy und zurück. Sogar Babykleidung wird angeboten – für alle, die ihrem Säugling am liebsten in einem „Folsom Prison“-Body bewundern. Neben Platten und CDs gibt es auch eine Auswahl an Musikfilmen und Büchern, zu finden sind etwa Nick Caves „20.000 Days On Earth“ oder „The Life Of Blur“.

Außerdem: Recordbag versucht sich an einem eigenen Label – Künstler wie Freud und Chuzpe sind dabei.

Hier findet ihr übrigens ein Interview mit den Betreibern zum RSD 2012.

Feeling: B

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 10.00–19.00
Sa.: 10.00–18.00

Kollergerngasse 4
1060 Wien
Tel.: 01 / 920 16 03
recordbag@chello.at

 

Substance

 

DER Indie-Recordstore – und die Besitzer wissen das auch. Der Bundeskanzler auch. Von den nicht unbedingt günstigen CDs einmal abgesehen, findet man hier jedoch die neuesten Indie-Platten gemischt mit Special-Editions und „Classics“ ab den 80ern. Zusätzlich gibt’s wenig, aber dafür hübsches Merchandise: Ein paar T-Shirts hängen im Eck, ausgewählte Literatur gibt’s im Regal neben der Tür. Die angebotenen Bandposter, zumeist limitierte Special Editions, findet man sonst vermutlich nur selten in Wien. Zudem ist auch die Auswahl an Vinyl-Singles nicht zu verachten.

Feeling: D

Öffnungszeiten:
Mo.–FR: 11.00–19.00
Sa.: 11.00–18.00

Westbahnstraße 16
1070 Wien
Tel.: 01 / 523 67 57
office@substance-store.com

 

Sing Sing


Hier gibt’s Secondhandplatten und -CDs fernab des üblichen zerkratzen Flohmarkt-Schunds: Eine riesige Auswahl an CDs jeglicher Genres, bis auf wenige Ausnahmen, meist Special-Editions zum Preis von 6 Euro. Platten gibt’s ebenfalls endlos, diese sind allerdings oft weniger erschwinglich. Eine rare The Kinks-Platte kann schonmal 70 Euro kosten, günstiger wird’s tendenziell, je weiter man musikalisch in die Gegenwart wandert. Es lohnt sich jedenfalls, ein bisschen herumzukramen und sich Zeit zu lassen – hier ist die Chance hoch, den einen oder anderen versteckten Schatz zu finden.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 10.00–18.30
Sa.: 10.00–17.00

Neustiftgasse 19
1070 Wien
Tel.: 01 / 524 35 57
office@schallplatten-ankauf.at

 

Moses Records


Dieser nach dem Hund des Besitzers benannte Store (oder war das umgekehrt?) ist vermutlich einer der größten Wiens. Hier gibt’s überwiegend „alte Hoadern“ – von Ambros bis Zappa, teilweise aber auch rares: Pink Floyd’s Dark Side of the Moon mit blue prism? Ist für 50 Euro dein. An zwei Stationen kannst du deine Picks auch probehören. Im „Cheap-Corner“ gibt’s Platten und CDs mit einem Höchstpreis von drei Euro. Neben viel Trash findest du dort mit genügend Ausdauer auch den Trash, den du liebst: Marvin Gaye’s Sexual Healing als Single um nur einen Euro? Yes, please! Wer Moses Records irgendwo schon mal gehört hat, weiß vermutlich von den regelmäßigen Vinyl- und CD-Börsen oder hat zumindest die gewöhnungsbedürftig pinken 70s Blumen-Poster, die diese in ganz Wien ankündigen, gesehen.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 12.00–20.00
Sa.: 12.00–19.00

Lerchenfelderstraße 33
1070 Wien
Tel.: 0650 / 330 17 16
office@moses-records.at

 

Record Shack


Das Motto Records with the best beat“ ist Programm. Alles, was tanzbar ist, gibt es hier. Die Schwerpunkte dieses Recordstores liegen jedoch deutlich bei Soul, R’n’B, Latin und Funk. Auch eine ungewöhnlich breite Auswahl an Ska und Reggae wird man hier finden. Dabei ist der Store selbst klein aber fein, dank der sich überall türmenden Platten hat man aber trotzdem genug zum Schauen. Jeden Donnerstag gibt’s erweiterte Öffnungszeiten: „21h+“, heißt’s auf der Website. Eine Special Diggin’ Session wird  (wie von den Besitzern auch tatkräftig angekündigt) garantiert.

Feeling: B

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 12.00–19.00
Sa.: 12.00–17.00

Reinprechtsdorfer Straße 60
1050 Wien
Tel.: 01 / 545 77 57

 

Schallter Records + Anlagen


Die Spezialität dieses Stores? Plattenspieler. Doch auch die Secondhand-Plattensammlung kann sich sehen lassen – nebst den klassischen Recordstore-Essentials von Beatles bis Led Zeppelin gibt’s auch eine eigene Vinyl-Soundtrack-Sektion mit teilweise sehr aktuellen Releases. Der nette junge Mann hinter der Theke bestellt auch gerne mal was für seine Kunden – sonst gibt’s allerdings wirklich nur das, was er auch im Laden hat. Tipp: Vorm Eingang ist ein überdachter Außenbereich – hier findet der Ausverkauf statt.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 10.00–19.00
Sa.: 10.00–17.00

Westbahnstraße 13
1070 Wien
Tel.: 01 / 907 25 32
schallter@gmail.com

Old but gold:


Teuchtler Schallplatten


Seit fast siebzig Jahren existiert dieses Plattengeschäft – aber nicht nur die Überlebenszeit, auch die Auswahl ist beeindruckend. Es gibt hier vermutlich alles, wenn du nur lange genug Zeit zum Suchen hast: Egal ob Klassik, Jazz, Wienerlied, Rock, Pop oder clubtauglichere Musik. Wer zum ersten Mal in diesen weitläufigen Laden kommt, tut gut daran, sich zuerst je nach Genre zu orientieren, oder gleich zu fragen, wo er die gewünschte Richtung findet. Billigware ist kaum zu finden, dafür kann man sich bei der Turntable-Station von der Qualität überzeugen lassen. Zudem ist es hier auch möglich, Vinyl zu tauschen.

Feeling: B

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 13.00–18.00
Sa.: 10.00–13.00 (jeden 1. Sa. im Monat: 10.00–17.00)

Windmühlgasse 10
1060 Wien
Tel.: 01 / 586 21 33
teuchtler.recordshop@gmail.com

 

Scout Records

Lass dich vom etwas brummigen Ladenbesitzer und den teuren CD’s am Eingang nicht abschrecken: Scout Records ist einen Besuch wert. Jazz und Klassik im vorderen Bereich, Pop/Rock/Punk/Ska/Metal gibt es in den zwei Räumen dahinter. Im letzten Eck findest du auch günstige Platten (ab 10 Platten je 2,50€ pro Stück) – leider weiß man hier aber sehr genau über den Wert seiner Ware Bescheid. Means: Je beliebter ein Interpret, desto teurer seine Medien. Wer genau schaut, wird aber vielleicht trotzdem fündig.

Feeling: D

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 14.00–19.00
Sa.: 10.00–17.00

Capistrangasse 3
1060 Wien
Tel.: 0664 / 101 45 57

Spezialitäten:

 

Black Monk


‚Leicht zu übersehen‘ ist hier gar kein Ausdruck: Damit man diesen kleinen Plattenladen „links neben dem Schuhgeschäft“ in der Neubaugasse im Vorbeigehen entdeckt hat, muss man ein gutes Auge haben. Es lohnt sich allerdings, Ausschau zu halten: In dem winzigen Laden tummeln sich Jazz-Records gemeinsam mit Afrobeat, Soul und Funk – zudem gibt es auch eine Auswahl an Hip Hop, Rock und elektronischer Musik. Black Monk ist dabei eher ein Spezialitätenstore – erfrischend, in einem Wien, wo erfolgreiche Recordstores scheinbar möglichst alle Genres bedienen müssen. Neben Platten kann man übrigens auch gebrauchte CDs erwerben.

Feeling: A

Öffnungszeiten:
Mo.–Do.: 15.00–19.00
Fr.: 15.00–20.00
Sa.: 11.00–16.00

Neubaugasse 51
1070 Wien
Tel.: 0664 / 127 39 79
blackmonk@aon.at


Tongues


Dieser würfelförmige Laden im Substance-Schallter-Market-Grätzl mag’s am liebsten elektronisch, nach Labels geordnet. Zwei Plattenspieler laden zum Anhören ein und es gibt einen Sitzplatz für all jene, die in den Fachbüchern blättern möchten – mehr Komfort als in so manchem alteingesessenen Plattengeschäft. Zudem ist der Laden weniger voll als so manch anderer. Die Öffnungszeiten richten sich offensichtlich auch eher nach Nachteulen – ab 14 Uhr kann man hier kaufen, was elektronische Musik so zu bieten hat.

Feeling: D

Öffnungszeiten:
Di.–Fr.: 14.00–21.00
Sa.: 14.00–18.00

Kirchengasse 27/3
1070 Wien
Tel.: 01 / 236 92 91
mail@tongues.at

 

Das Market


Wien’s einziger Plattenladen, in dem noch geraucht werden darf (zumindest tut es der sympathische Besitzer)  und auch der einzige, in dem wir keine Fotos machen durften. Damit ihr trotzdem hinfindet: Es ist NICHT das Stereoanlagen-Fachgeschäft, dass als Dekoration ein paar Platten in der Auslage stehen hat, sondern das kleine Ding daneben. Hier gibt es eine wunderschöne Auswahl an verschiedensten House-, Techno- und Electronica-Platten – nur, was besonders und ansprechend genug ist, darf bleiben.

Feeling: E

Öffnungszeiten:
Di.–Fr.: 13.00–20.00
Sa.: 12.00–17.00

Westbahnstraße 22 / Zieglergasse 40
1070 Wien
Tel.: 0676 / 376 90 80
fritz@dasmarket.at

Rock Shop


Geht man die Taborstraße von der U-Bahn aus entlang, muss man schon ein bisschen Ausdauer zeigen, um irgendwann in der Ferne ein Schild erkennen zu können: Rock ’n’ Roll. Hier gibt’s Platten aus den 50ern, 60ern und 70ern – überwiegend Klassischer Rock ’n’ Roll, sowie Rhythm & Blues und Oldies. Großteils Secondhand-Ware, teilweise aber auch neue Platten. Der Store ist recht überschaubar, doch es empfiehlt sich, den Besitzer lieber nochmal zu fragen, sollte man nicht gleich fündig werden – vieles spielt sich hier im Hinterzimmer ab, und weiß man, was man will, bekommt man dorthin auch Zutritt oder ein „Schauen’s ganz links Hinten im Eck“ zugerufen.

Feeling: A

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 09.00–12.00 und 14.00–18.00
Sa.: 09.00–12.00

Taborstraße 70
1020 Wien
Tel.: 01 / 216 89 93
rock-shop@live.at

Totem Records


Metal pur ist die devise dieses Recordstores: Schwarze Fassade, schaut grimmig drein, hat aber ein Herz aus Gold. Im Totem Records findet von Hard Rock über Metal bis Death Core alles, was das Herz begehrt. Dario Argento-Poster versprechen wunderbar ekelige Horror- und Slasherfilme, und viel schwarzes Gewand gibt’s auch. So düster der erste Anschein ist – das (unnötige) Fürchten vergeht selbst Nicht-Metalheads spätestens beim Anblick des Wachhundes: Ein kleiner, rundlicher Mops. Bellt und fiepst.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 14.00–18.00
Sa.: 12.00–16.00

Zollergasse 18–20
1070 Wien
Tel.: 01 / 524 05 52
totem@totem-records.com

Dynamic Records


Dieser winzige Laden, dessen Verkäuferin auch den Secondhand-Shop daneben betreut, ist vermutlich DIE Anlaufstelle für alle Frenchcore und Drum’n’Bass-Fans. Die Platten- und CD-Auswahl ist klein aber fein. Neben Platten gibt es auch eine große Auswahl an Kleidung: Von Hoodies bis zum Tanktop kann sich der modebewusste Musikliebhaber hier auch gleich passend einkleiden. Die Modeselection wird im Onlinestore fortgesetzt. Auch Buttons und Aufnäher gibt’s.

Feeling: D

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 11.00–19.00
Sa.: 11.00–18.00

Esterhazygasse 32
1060 Wien
Tel.: 0699 / 10 80 83 03

Stores, die AUCH Vinyl führen:

 

EMI Music Store


Das Musikgeschäft unter den Plattenläden. Hier gibt es auf drei Stockwerken alles, was das Musikerherz begehrt – unter anderem auch eine breite Auswahl an neuen Platten. Die Location direkt auf der Kärnterstraße sagt dir auch schon alles, was du über das Preis/Leistungs-Verhältnis hier wissen musst: Neue Platten sind teuer? Platten aus dem EMI Music Store im Herzen Wiens kosten noch ein bisschen mehr.
Hier findest du originalverpackte Special Editions (mit Downloadcode und eventuellem Poster) und bestimmt auch den tausendsten Beatles-Repress, den wir in der Einleitung kritisiert haben.
Feeling: D

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 10.00–19.00
Sa.: 10.00–18.00

Kärntner Straße 30
1010 Wien
Tel.: 01 / 512 36 75
office@emistore.at

 

Phil


In diesem Lokal in der Gumpendorferstraße gibt es vieles (oder philes) – nebst Trinken, Essen, Möbeln und Büchern eben auch eine (sehr) kleine Auswahl an Platten und CDs: ein bisschen Indie Rock, leichter Brit Pop, sowie einige bekanntere Releases von heimischen Künstlern. Frühstücken und dann stöbern gehen ist zu empfehlen.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.: 17.00–01.00
Di.–So.: 09.00–01.00

Gumpendorfer Straße 10–12
1060 Wien
Tel.: 01 / 581 04 89
info@phil.info

 

Das Lokal


Hier arbeiten Menschen, die eine seelische Krise haben oder hatten, und sich wieder auf das normale Berufsleben einstellen wollen. Es gibt Trinken, Essen, Bücher, Secondhand-Platten und -CDs aus bunt gemischten Genres. Manche Kisten sind eigens beschriftet mit „zum Durschauen“ – das kann ruhig als Einladung verstanden werden. Es lohnt sich, in der Singles-Kiste zu stöbern – zum Preis von 50 Cent bis 1,50 Euro wird man doch recht schnell fündig.

Feeling: C

Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.: 09.30–19.00
Sa.: 10.00–17.00

Richtergasse 6 (Nähe Neubaugasse)
1070 Wien
Tel.: 01 / 526 59 72
daslokal@lok.at

Der Record Store Day 2017 findet am 21. April statt. Hier findet ihr eine Liste aller teilnehmenden Stores.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...