Partyplaner – Wien bei Nacht: 12.01.-15.01.

Du bist motiviert, du willst neue Clubformate entdecken, du weißt nicht wohin in Wien am Wochenende? Wir helfen dir – mit dieser Auswahl an Events. Nein, die haben alle nichts dafür gezahlt hier vorzukommen. Ja, das ist sehr subjektiv.

Flyer Partys 11.01.2017
Share with your friends










Submit

Donnerstag

Wer das Wochenende bereits einen Tag früher beginnen möchte, kann dies beispielsweise im Celeste. Dort ist die Reihe 5 sur 5 zu Gast, die zur Einstimmung netterweise gleich mal eine Youtube-Playlist erstellt haben. Reinhören hier, FB-Veranstaltung hier.

Alternativ – oder wenn das Celeste zusperrt – kann man auch noch im Sass vorbeischauen. Dort teilen sich zwei Schönbrunner Perlen die Turntables: Ken Hayakawa und Thomas Mayr.

Freitag

Einer der besten Orte um ins Wochenende zu tanzen ist heute vermutlich das Werk. Die guten Menschen von Tiefentanz holen Addison Groove nach Wien – der spielt Musik, bei der man nur sehr schwer schlecht gelaunt oder unmotiviert sein/bleiben kann. Support kommt von Antonia, den kleinen Floor bespielt das Kollektiv hours. Alle Infos hier. Wer heute schon in Stimmung kommen will, kann ja hier mal reinhören: (ja, das ist der erste Soundcloud-Embed in einem Partyplaner, voll 2017!)

 

Im Celeste feiert währenddessen Salon 2000. Zu Gast unter anderem Mia Rabe von Viennoise und Reboot Joy Confession. Eine dieser Celeste-Partys, zu der man zuerst nur so auf einen Spritzer gehen will, dann aber doch bis zum Ende bleibt, weil eigentlich doch alles viel zu gut ist.

Im Loft, das, so wurde mir erzählt, eigentlich doch immer wieder unterschätzt wird, startet eine neue (?) Veranstaltungsreihe. Um & Auf schreit ein bisschen „Make Loft Great Again“ und das kann man eigentlich nur unterstützen. Musikalisch darf man sich auf eine Live-Performance von Ogris Debris und Viech freuen, DJ-Support kommt unter anderem von DavidB und dem tierischen Teil von Julian und der Fux. Oben könnt ihr in Beisein eines London Calling DJs in alten Erinnerungen schwelgen und Geschichten erzählen, die mit „weißt du noch, damals im Flex“ beginnen. Insgesamt kann das aber schon gut werden.

Und: Im Sass werden heute wiedermal die Wiener Locals gefeiert. Zu Gast bei Localize! ist diesmal Thomas Baniata.

Außerdem: Drakefest im Titanic. Lel.

Samstag

In der Grellen Forelle startet mit Dead Sea Diaries eine neue Veranstaltungsreihe. Verantwortlich sind dafür die Jungs von Wechselstrom – wenn man sich ansieht, wie groß der Support aus der Szene ist, kann man ahnen, dass da schon viel Herzblut dahintersteht. Zu Gast ist bei der ersten Ausgabe der argentinische DJ und Produzent Jonas Kopp, der die Forelle-Besucher mit hartem, trippigen und etwas düsterem Techno begrüßen wird. Support kommt von den Wechselstrom-Jungs, die Kitchen wird von Mutter gehosted – es kann also wenig schief gehen. Zur Facebook-Veranstaltung hier lang. Auch hier ein Set zur Einstimmung:

 

Wem das eine Spur zu viel Techno ist, der kann zu den Nachbarn ins Werk flüchten. Dort haben sich die Menschen von apropos Miyagi eingeladen, der auf Labels wie Katermukke oder Einmusika releast hat und unterschiedlichste House-Nuancen kredenzen wird. Den zweiten Floor hosten FM4 La Boum Deluxe DJs. Naja. Zur FB-Veranstaltung geht es jedenfalls hier lang.

Malefiz feiert währenddessen im Fluc (oben und unten) sein siebenjähriges Jubiläum, zu dem man nur ganz herzlich gratulieren kann und sollte. Erwarten darf man wie immer fröhlich, elektronische Tanzmusik, viele tanzmotivierte Menschen und ein tolerantes Publikum. Zur Facebook-Veranstaltung geht’s hier.

 

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...

... sofern Manuel dran denkt, ihn zu verschicken.