L.A. Noire Rockstar Pass

Neue Fälle, ein MG und ein paar Anzüge für »L.A. Noire«: Die Fälle sind ganz gut, lassen aber mit bekanntem Ende der Überstory Spannung vermissen und die Schwächen besonders spüren.

Es bietet sich an und Team Bondi und Rockstar nutzen die Chance: Schon »L.A. Noire« ist in einzelne Fälle eingeteilt, nun gibt es neue zum Download. Zusammengefasst werden vier neue Fälle, dazu neue Anzüge und eine Waffe im Kofferraum als Rockstar Pass. Im Zentrum stehen dabei natürlich die neuen Fälle, die allesamt wieder mit der Meta-Story verknüpft sind – deren Ende der Spieler nun aber wahrscheinlich schon kennt. Damit ist natürlich ein Teil der Spannung vorbei und die Schwächen des Spiels sind besonders spürbar. Neben der Action gehören dazu vor allem die Verhöre – das innovative Zentralelement des Spiels. Wie in einigen bisherigen Fällen auch, wird es dem Spieler eher schwer gemacht, die richtige Antwort zu finden und den richtigen Beweis zu benennen. Mit »Falsche Papiere« gibt es einen Fall aus dem Verkehrsdezernat, zwei aus dem Sittendezernat (»Die Nackte Stadt« und »Kifferwahnsinn«) und eine Brandermittlung (»Nicholson Galvanisierung«). Letzter überzeugt mit einem Besuch in Howard Hughes’ Flugzeugwerkstatt, in der gerade seine hölzerne H-4, die Spruce Goose, gebaut wird.

Wer mit »L.A. Noire« seine Freude hatte, bekommt mit dem Rockstar Pass neuen Content von gleicher Qualität. Und speziell jene, denen eine Story im Spiel wichtig ist, werden abermals ihre Freude haben. Als einzelne Fälle funktionieren sie aber nicht besser als die bisher bekannten.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...