Für immer Shrek

Prügeln, hüpfen, leichte Rätsel lösen: Das bekannte 08/15-Gameplay funktioniert vor allem im Multiplayer recht ordentlich. Für Fans passt es.

Zum Kinofilm »Für immer Shrek« gibt es natürlich auch das gleichnamige Videospiel, und das ist zum Glück nicht ganz so Shrek-lich, wie man befürchten mag. Das Konzept ist jedoch genauso lahm wie die Filmreihe abgelutscht und der Wortwitz gerade: In Gestalt von Shrek, seiner Gattin Fiona, dem Esel und dem gestiefelten Kater wird gehüpft, geschlagen und das ein oder andere seichte Rätsel gelöst, wahlweise allein oder im Mehrspielermodus. Dieser funktioniert jedoch nicht online, sondern nur direkt vor der Konsole, was zwar angesichts der jungen Zielgruppe verständlich, heutzutage aber nicht mehr allzu zeitgemäß ist. Immerhin, die Grafik ist ganz hübsch, die Steuerung passt und die Levels sind abwechslungsreich genug, um einen Nachmittag lang zu unterhalten. Wer den Film nicht kennt, wird von der Geschichte nichts mitbekommen, denn diese wird sehr lieblos und in nur lose zusammenhängenden Sequenzen erzählt. Trotzdem: Für eine Lizenzversoftung geht das Spiel ganz in Ordnung, zu viel erwarten darf man sich aber auch nicht.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...