Sonic Colours

Sonic ist wieder in Bestform! Der 2D-Hüpfer vereint klassisches Geschwindigkeits-Gameplay mit neuen Ideen und macht dabei fast alles richtig.

Neben der Wii-Version von »Sonic Colours« dürfen auch DS-Spieler den blauen Igel durch kunterbunte Levels rennen und hüpfen lassen. Standen die Sonic-Spiele der letzten Jahre oft in der Kritik, sich zu sehr von der bekannten und bewährten Sonic-Formel zu entfernen, ist sich der neue Ableger seiner Wurzeln zu jeder Zeit bewusst: Das klassische Geschwindigkeits-Gameplay bleibt unangetastet und wird lediglich im Detail erweitert. Durch die sogenannten Wisps, eine Alienrasse, die ihr im Verlauf des Abenteuers trefft, erhaltet ihr nämlich zusätzliche Kräfte wie einen Mega-Boost oder die Fähigkeit, durch Wände zu gehen. Nachdem man sich an sie gewöhnt hat, fühlen sich diese Neuerungen sehr frisch und innovativ an. Außerdem werden, wie auch beim Download-Titel »Sonic The Hedgehog 4«, die Gegner ab sofort automatisch anvisiert, sobald man sich ihnen im Sprung nähert. Abseits des eigentlichen Abenteuers dürft ihr Zusatz-Missionen bestreiten, in denen ihr etwa ein Level in einer vorgegebenen Zeit absolvieren müsst. Diese sind, bis auf wenige Ausnahmen, sehr schwer und fordern einiges an Können. Schade, dass die einzelnen Levels und somit auch das Spiel selbst ein wenig kurz ausgefallen sind. Igel-Liebhaber dürften mit »Sonic Colours« aber jede Menge Spaß haben.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...