Scud The Disposable Assassin #21-24

Scud! Verdammte Scheiße, Scud ist wieder da! Zehn Jahre ist es her, das Rob Schrab die Serie zur Seite gelegt hat, weil er mit ihr nicht zufrieden war! Scud! 1994 war das Jahr in dem der Einweg-Attentäter-Roboter aus dem Automaten das erste Mal zu sehen war, auf den Seiten von "Scud The Disposable Assassin" Nummer […]

Scud! Verdammte Scheiße, Scud ist wieder da! Zehn Jahre ist es her, das Rob Schrab die Serie zur Seite gelegt hat, weil er mit ihr nicht zufrieden war! Scud! 1994 war das Jahr in dem der Einweg-Attentäter-Roboter aus dem Automaten das erste Mal zu sehen war, auf den Seiten von "Scud The Disposable Assassin" Nummer 1 von Fireman Press veröffentlicht. Scud ist dafür geschaffen worden, um seinen Auftrag – ein Attentat – auszuführen und sich daraufhin selbst zu vernichten. Das erscheint ihm aber wenig attraktiv, also tötet er sein Ziel nicht, sondern verletzt es beinahe tödlich, liefert es in ein Krankenhaus ein, wo es künstlich am Leben erhalten wird, und macht sich als Söldner und Profikiller selbstständig. 1998 hörte die Kult-Serie auf, nachdem Scud den Auftrag die Welt zu zerstören angenommen hatte. Zehn Jahre ließ Schrab seine Fans im Ungewissen, während er in Hollywood Karriere machte! Zehn Jahre lang blieb ein Meilenstein der Independent Comics der 90er unvollendet! Jetzt hat Schrab angekündigt, das Epos zu Ende zu bringen. Die letzten vier Ausgaben werden bei Image Comics erscheinen, von Schrab geschrieben und illustrierte, jede Ausgabe mit einem Gast-Cover (Ashley Wood, Jim Mahfood, David Hartman und Doug TenNapel werden die Coverkünstler sein). Das ist Comic Book Geschichte! "Scud The Disposable Assassin" ist eigenwilliger Humor, frenetische Action und bizarre Philosophie in einem – die Wartezeit war lang, aber das Finale dieses Kults wird uns alle entlohnen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...