Final Conversation Of Kings

Kleine Ursachen können enorme Folgen zeitigen, besagt der zitierte Effekt. Das gilt auch für Missverständnisse. Und einem solchen sind The Butterfly Effect erlegen.

Mit dem falsch verstandenen Etikett Art – Rock walzt die australische Band in epischer Breite schwer verdauliche Instant – Zutaten aus, die einzeln schon bedenklich, zusammen aber stimmungs- und magendrückend sind. Der hochtrabende Albumtitel ist schlichtes Programm für eine anhaltende Kitschorgie von Brisbane bis Mittelerde. Auf einem Emo – Metal – Holzboden treffen Muse auf Yngwie Malmsteen, barocke Akkorde auf Jazz – Gebläse, Silbermond auf männliche Schwermut, entflammte Welten auf kunstlose Nu – Metal – Gitarren. Das gibt mächtig viel Pathos in der Kniekehle. Dabei ist dies nur die Tour – Edition mit Live – Versionen … Die Studiofassung ist in Downunder jedenfalls vergoldet worden.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...