The Darkness

Nutz die Finsternis!

Das Action-Spiel “The Darkness” ist ein Höhepunkt der Videospielgeschichte. Blutige Action und hohe Konzentration auf Story, Stimmung und Atmosphäre sorgen für ein einzigartiges Spielerlebnis.

Aus rechtlichen Gründen werden Artikel aus unserem Archiv zum Teil ohne Bilder angezeigt.

Starbreeze haben bereits aus dem nicht all zu vielschichtigen “Riddick” eines der besten Xbox-Spiele überhaupt gezaubert, das nun bald als Xbox-360-Remake erscheint. Die Vorlage zu “The Darkness” ist ein Comic. Erzählt wird die Geschichte des jungen Jackie Estacado, einem Auftragskiller, der sich an seinem 21. Geburtstag ohne eigenes Verschulden mit seinem Mafia-Zieh-Onkel anlegt. Eine dunkle Macht stattet ihn mit übernatürlichen Fähigkeiten der Finsternis aus. Auf Knopfdruck wachsen Jackie bei Dunkelheit mehrköpfige Tentakel aus dem Rücken – alle Lichtquellen lassen sich dementsprechend zerstören. Die Body-Extensions lassen sich im Kampf nützen, fressen getöteten Gegnern die Herzen aus dem Körper oder lassen sich durch schmale Gänge vorausschicken, um Rätsel zu lösen, oder Gegner zu töten. Außerdem können in dunklen Räumen kleine tierische Wesen zu Hilfe geholt werden, die Gegner selbstständig angreifen oder auch sonst behilflich sind. Spektakuläre Tricks, die wie in “Riddick” die Dunkelheit nutzen.

Die eigentliche Stärke von “The Darkness” ist aber – ebenso wie bei “Riddick” – eine Andere: es ist das gekonnte Spiel mit Genres, Tempo und Story-Elementen. Das gesamte Spiel ist sehr auf die Story fixiert und Jackies Geschichte ist der Grund weiterzuspielen und zu erleben, was noch passieren wird. Ein heruntergekommenes New York ist hier ebenso Spielplatz wie Weltkriegs-Albtraum-Szenarien. Wege müssen zu Fuß zurückgelegt werden, die U-Bahn verbindet die einzelnen Schauplätze und kann frei befahren werden. Telefonnummern spielen eine entscheidende Rolle und sorgen wie andere Elemente regelmäßig für Entschleunigung. Trotzdem gibt es genügend Action und blutige Gore-Effekte, denn während Jackie gut im Umgang mit der Schusswaffe ist, verfügen die Tetankel über gut 30cm lange Zähne, die sie gern in Fleisch bohren, um dieses zu zerlegen. Stimmungsvolle Cut-Scenes verkürzen die leider doch recht häufigen Lade-Zeiten und werfen immer wieder leicht aus dem sonst so perfekt geschriebenen und effektvoll inszenierten Spiel-Erlebnis. Ein genial-immersiver Titel und ohne Zweifel ein ganz seltener Höhepunkt!

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...