West Coast Blues / You Are There

Erst streckten sich sowohl die USA als auch Europa nach Japan, um sich Mangas anzuschauen.

Jetzt entdecken sie sich gegenseitig. Eine gewisse chauvinistische Haltung gab es da: „US-amerikanische Comics sind viel dynamischer und vielfältiger“, hieß es auf der einen Seite, während die andere Seite dagegen hielt: „Aber europäische Comics sind viel kunstvoller und reifer.“ Schlussendlich sind diese schnöden, fiktiven Grenzen überwunden und es stößt einer der Giganten des Bande Dessinée in die Gruppe, der für US-amerikanische Leser zu entdeckende europäischen Künstler: Jacques Tardi. Er hat den /ligne claire/-Stil Hergés weiterentwickelt, Léo Malets Figur Nestor Burma berühmt gemacht und etliche wegweisende Eigenwerke in seiner über 30 Jahre anhaltenden Karriere hervorgebracht. Fantagraphics bringt nun seine Zusammenarbeit mit dem Barbarella-Erfinder Jean-Claude Forest „You Are There“, „Ici Même“ (im Original 1979 erschienen) und seine Jean-Patrick Manchette Adaption „West Coast Blues“ in englischer Sprache für den US-amerikanischen Markt heraus. Eine perfekte Gelegenheit, sich mit einem Meister der unterschiedlichsten Stilmittel und Geschichtenerzählung auseinanderzusetzen. Natürlich gibt es einen Großteil von Tardis Arbeiten auch in deutschen Übersetzungen, die bei Edition Moderne erschienen sind.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...