Stimmwechsel

In einer Aktion zur Nationalratswahl bietet die Initiative "Wahlwexel Jetzt" Wählern die Möglichkeit, ihre Stimme "bewusst einzusetzen" für die, die keine haben…

Im Rahmen der Wienwoche wird die Initiative Wahlwexel Raum für eine politische Aktion zur Nationalratswahl bieten: Zu „Wahlwexel – Jetzt aber wirklich“ sind am 25. September im Wuk Foyer Wähler als auch nicht Wahlberechtigte eingeladen. Wähler haben dort die Möglichkeit, ihre Stimme „bewusst einzusetzen“ – für die Interessen derer, die nicht wahlberechtigt sind. Stimmberechtigte und nicht Stimmberechtigte können hier also „gemeinsam“ entscheiden. Soviel kann bis jetzt und mit rhetorischem Feingefühl gesagt werden, aber der genaue Ablauf der dort stattfindenden Ereignisse wird erst vor Ort und im Austausch mit den (Nicht-)Wählerinnen und Wählern geklärt.

Manifesto

Die Aktion ist ein Protest – 11,2 Prozent der in Österreich lebenden Menschen besitzen derzeit keine österreichische Staatsbürgerschaft. In Wien sind sogar 21 Prozent der Einwohner und im 15. Bezirk gar 34 Prozent nicht wahlberechtigt. Sie können ergo auch nicht mitentscheiden über politische, soziale und ökonomische Verhältnisse, auch wenn diese sie hier als Ansässige direkt beeinflussen. Darauf macht die Initiative Wahlwexel aufmerksam und sie will dies nun am 25. September ändern.

Geld- vs Menschenströme

In Zeiten einer „transnationalen Migration“, so aus dem Manifest der Kampagne, sollten alle sich in Österreich aufhaltenden Personen wahlberechtigt sein, egal welcher Herkunft, welcher Staatsangehörigkeit sie angehören oder welches Einkommen sie haben. Ein weiteres Argument der Initiative stellt auch gegenüber: während rund eine Millionen in Österreich Ansässige nicht wählen dürfen, leben 400 bis 500 Tausend Staatsbürgerinnen und -bürger gar nicht in Österreich. Die Initiative fragt weiters; wenn sich Geld- und Kapitalströme ungehemmt zwischen Nationen und Kontinenten bewegen dürfen, warum dürfen dies dann nicht die Menschen?

„Wahlwexel Jetzt“ knüpft mit der politischen Aktion am 25. September direkt an die gleichnamige Aktion „Wahlwexel“ der Initiative Enara zu den Gemeinderatswahlen von 2010 an. Am Donnerstag, den 12. September veranstaltet sie außerdem eine Diskussion zum Thema: “Das System deiner Träume. Demokratie – jede Stimme zählt?“ im Kunstsozialraum in der Brunnenpassage am Yppenplatz

Diskussion zum Thema: “Das System deiner Träume. Demokratie – jede Stimme zählt?“ am 12. September um 18.30 Uhr in der Brunnenpassage am Yppenplatz.

"Wahlwexel – Jetzt aber wirklich!" findet am 25. September um 18 Uhr im WUK Foyer statt und ist Teil der Wienwoche.

www.wahlwexel-jetzt.org

wienwoche.org

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...