Videopremiere: Hearts Hearts „Goods / Gods“ – Ist es eine Utopie? Ist es eine Dystopie?

Das Video zur neuen Single der Band Hearts Hearts muss sich nicht verstecken. Kann es auch gar nicht, denn es inszeniert zwei der beeindruckendsten französischen Bauten mit großer Bildgewalt.

Das Video zum Titeltrack des neuen Hearts Hearts Albums „Goods / Gods“ stürzt sich, ganz dem prinzipiellen Diktum des Albums folgend, das jeden der Songs mit einem scheinbaren Widerspruch versieht, in den Zwischenraum. Dieser ist jedoch bei diesem Song ein unglaublich großer – schließlich liegt zwischen der irdischen Welt der Güter und der Sphäre der Götter ja eine für viele kaum zu durchdringende Schicht. Diesen Zwischenraum füllen im Video die beiden postmodernen Bauten Espaces d’Abraxas und Arènes de Picasso aus, die  futuristisch anmuten, jedoch in ihrer Funktion dem sozialen Wohnbau entsprechen. Zwar überirdisch in ihrer Gestalt, kommen sie also in erster Linie dem Grundbedürfnis des Schaffens von Wohnraum nach und bieten damit den idealen Kontext für einen Song, der sich in genau diesem Gegensatz ausbreitet.

© David Meran

Während sich der Mensch im Video zu „Phantom / Island“ noch mit den Naturgewalten konfrontiert sah, sind es nun diese  übermenschlich wirkenden Gebäude, die bildgewaltig inszeniert, ihre Wirkungsmacht entfalten. Wie schon beim Vorgänger gilt: Hauptsache gewaltig. Gegen Ende des Videos bietet Regisseur Rupert Höller nur einen Ausweg aus dieser beinahe beklemmend wirkenden Symmetrie der Gegensätze: Abheben. So verliert Österle am Schluss die Bodenhaftung völlig, um sich auf eine Ebene zu begeben, in der nicht einmal mehr der Widerspruch regiert. Stimmlich bewegt sich Österle allerdings während des gesamten Songs in höchsten Höhen und ergänzt den überaus eingängigen Elektrobeat mit seinem fragil-hohen Gesang. Wer sich aufgrund des futuristisch anmutenden Settings fragt, ob Hearts Hearts hier das Bild einer Utopie oder einer Dystopie zeichnen, der hält sich, angesichts des schönen Frühlingswetters, am besten einfach an die Musik – denn die klingt eindeutig mehr nach Traum als nach Albtraum.

Hearts Hearts spielen am 4. Mai im Jazzit Club, Salzburg, am 8. Mai in der Kantine am Berghain, Berlin, am 10. Mai im Häkken, Hamburg, am 11. Mai beim Etepetete Festival, Dortmund und am 17. Mai im WUK, Wien (AT). Das Album „Goods / Gods“ erscheint am 20. April via Tomlab, mehr Infos und Konzerttermine hier

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...