Videopremiere: Kartenhauskörper „Durch Die Wüste“

Zwischen Ananas und Papp-Kamel entführt uns Kartenhauskörper mit dem Video zur Single «Durch Die Wüste« in feinste Wortmalereien.

© Kartenhaus

Kartenhausköper mit dem Unwort »Newcomer« abzustempeln, wäre falsch – ganz unbekannt ist der in Berlin lebende Artist Gregor Esra Sauer mit seinem Projekt nämlich nicht. 2014 wurde sein erstes Album »Wie konnten die Tage nur so sehr an Wert verlieren?« am Popfest als »große Entdeckung« gefeiert. Seitdem beherbergen ihn etwa die beliebten Gürtellokale Chelsea und Rhiz in Wien gerne für Konzerte und zuletzt wurde auch Omaha Records, das Label von Gisbert zu Knyphausen, auf ihn aufmerksam.

Kulissendschungel

Nach drei Jahren präsentiert er nun endlich sein zweites Album »Du Riechst Jedesmal Anders«, das in gewohnter Manier deutschsprachigem Akustik-Pop à la Moritz Krämer frönt. Gregor Esra Sauer hat sich darin – wie schon am Debüt zu hören – ganz dem DIY-Spirit verschrieben, der nur so von Multiinstrumentalistentum strotzt. So wurde alles von ihm selbst getextet, durchkomponiert und eingespielt – nur den Kontrabass überließ er Stefan Gfrerrer von  Fuzzman & the Singing Rebels. Großartige Wortklaubereien dominieren die Sauer’sche Texterei, wie auch auf der ersten Single „Die Traurigkeit“ des aktuellen Albums zu hören ist – gemeinsam mit Das Trojanische Pferd wird darin feinster Chanson zelebriert, geschmückt mit Zeilen wie „Du steigst mir auf die Nerven“. Das Projekt Kartenhauskörper steht für wunderbare Arrangements, mit denen es sich leichtfüßig durch den Tag tänzeln lässt.

Kartenhauskörper „Die Riechst Jedes Mal Anders“

In Szene gesetzt wird dies perfekt in dem Video zur neuesten Auskoppelung „Durch Die Wüste“, wo Sauer selbst barfuß durch Papp-Kulissen schleicht. Eine dieser Pappfiguren ist übrigens David Sommeregger, der aus Kartenhauskörper mit seiner Live-Performance bei jedem Konzert ein Duo macht. Mit ihm im Arm bewegt sich Sauer in seiner Wüstenlandschaft zwischen Kamel, Flamingo und Leopard auf einer kleinen Theaterbühne mit Voodoo-Vokuhila und Ananas in der Hand – Selbstinszenierung auf höchstem Niveau. »Das alles sollte auf mehreren Ebenen collagenhaft werden: Fotografie, die eine neue Form der Stopmotion erfährt, indem man sie ganz einfach aus dem Drucker zuhause kommen lässt und sie am Ende mit der Kamera abfilmt«, sagt Sauer zum Video.

 

Die Single „Durch Die Wüste“ von Kartenhauskörper ist auf dem zweiten Album „Du Riechst Jedesmal Anders“ erschienen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...