Alles dreht sich

Am Samstag feiert Fyodor´s Performance Carousel bei den Wiener Festwochen seine Premiere. Fyodor ist in Russland eine große Nummer – was auch seiner früheren Tätigkeit als Moderator im russischen Frühstücksfernsehen zu verdanken ist. Gelernt ist gelernt – und so haben wir uns seinem ausgeprägten Charisma im Prater hingegeben. Props gehen an Koidls Blumenrad, die uns den Stammkundenrabatt schon nach einer Runde gegeben haben.

Das Problem an Theater-Festivals? Es gibt irre viel zu sehen. Viel zu viel um alles auf einmal anzuschauen. Um dieses Luxusproblem zu lösen, kuratiert der russische Wunderwuzzi Fyodor Pavlowitsch Andreyewitsch, der auch schon mit Jay-Zs Not-So-BFF Marina Abramovich zusammenarbeitete, kurzerhand im Rahmen seiner Performance bei den Wiener Festwochen sein eigenes Mini-Festival. Bei „Fyodor´s Performance Carousel“ hat man die Gelegenheit auf einen Schlag gleich acht Performances von neun interdisziplinären Künstlern aus aller Welt anzusehen. Dabei ist etwas Yingmei Duan, die als Teil von „To Add One Meter to an Anonymous Mountain“ chinesische Kunstgeschichte geschrieben hat. Oder Alexander Felch, den man in Wien als ehemaligen Leiter des von der Schließung bedrohten Kunst- und Kulturvereins Moe kennt und der als Schöpfer des NS-Mahnmals auf der WU sogar BWL-Studierenden ein Begriff ist.

Festwochen statt Fitnesscenter

Die Performances spielen sich auf einer riesigen, sich drehenden Scheibe ab. Das Performancekarusell ist so groß, dass acht getrennt begehbare Tortenstücke darauf Platz finden. Die Drehgeschwindigkeit bestimmt ein freiwilliger Zuseher auf einer Spinningmaschine, der anstatt bei McFit im Festwochen-Zentrum im Künstlerhaus ins Schwitzen kommt. Als Zuschauer kann man sich dafür entscheiden das Karusell zu betreten oder von außen zuzusehen. Es gibt keine Grenzen zwischen Akteuren und Publikum, außer der Zeit. Denn nach einer Stunde ist schon der nächste Besucherschwall vor der Tür um sich in das abgefahrene Kuriositätenkabinett zu begeben. Aber vielleicht lässt sich ja auch hier ein Stammkundenrabatt verhandeln.

Die Wiener Edition von Fyodor´s Performance Carousel findet im Rahmen der Wiener Festwochen im Festwochenzentrum im Künstlerhaus am Karlsplatz statt. Das Karussell dreht sich von 14. bis 22. Mai – der Zugang erfolgt zu jeder vollen Stunde zwischen 17 und 21 Uhr.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...