Auf Streifzug durch Wien

Sie tauchen im Stadtbild an eher versteckten Plätzen auf, doch wenn man erst einmal den richtigen Blick dafür entwickelt hat, bemerkt man, dass sie – nach wie vor – in großer Anzahl existieren. Wir haben auf die Suche nach den Kaugummiautomaten gemacht.

Eigentlich sind diese Kaugummis ja ziemlich grausig – oder zumindest gab es bessere –, doch der Reiz einen Schilling, oder mittlerweile 20 Cent, einzuwerfen, war als Kind auch dann nicht verflogen, als man sich zum ersten Mal daran fast die Zähne daran ausgebissen hat. Kaugummis im Fußballoutfit, Schlüsselanhänger oder anderes Krimskrams befinden sich auch heute noch in den Automaten, die übrigens regelmäßig gewartet und nachgefüllt werden – auch wenn sie oft nicht so aussehen. Das Geschäft scheint sich also noch zu lohnen, wenn die Automaten nicht – wie sooft – aufgebrochen und geleert werden.

Weg vom Radar

Durch Kinderaugen konnte man sie nicht verfehlen, doch mittlerweile fallen die Automaten, die in der Nachkriegszeit in Wien angebracht wurden, kaum noch auf und man fragt sich "Gibt’s die eigentlich noch"? Erst, wenn man sich wieder bewusst auf sie konzentriert, sind sie da. An Häuserwänden, neben Geschäften, vor Schulen – eh klar –, in Parks und bei Bushaltestellen sieht man sie am häufigsten. Sie prägen das Stadtbild, obwohl wir sie oft gar nicht wahrnehmen.

Kaugummiautomaten als Kunstwerk

Was bei näherer Betrachtung noch auffällt, ist dass man selten einen Automaten findet, der nicht getaggt, mit Stickern beklebt, oder in sonstiger Weise verschönert wurde. Die Münze so einzuwerfen, dass sich der Drehgriff betätigen lässt, ist auch immer eine "Kunst" gewesen. Oft ist die Münze nämlich einfach stecken geblieben und hat alles blockiert.

Die Modelle

Modell "Goliath" und der "1er" sind die Klassiker unter den Kagummiautomaten und kommen am Häufigsten vor. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Modelle, die von der Firma Schwarz aufgehängt werden. Die größte Version ist der "S6" und hat – wie der Name schon verrät – 6 verschiedene Fächer für ein größeres Angebot.

Für nähere Infos zu den Standorten von Wiens Kaugummiautomaten, einfach die Augen aufmachen. Kürzlich haben wir auch Wiener Waagen mit der Kamera gejagt.

Bild(er) © Maxi Graf
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...