Chimes Of Freedom Flashin'

Eine neue Compilation schildert die Situation im Arabischen Frühling aus der Sicht arabischer, weiblicher Musikerinnen, einer gefährdeten Art.

In weniger als drei Jahren hat sich vielen arabischen Ländern die politische Situation dramatisch verändert. Neben der schwierigen politischen Lage ist auch die Situation der weiblichen Bevölkerung in den Krisenstaaten äußerst bedenklich, Repression steht an der Tagesordnung, die vermeintliche Gleichberechtigung nach westlichem Muster scheint in weite Ferne gerückt.

Die Religion spielt dabei nicht unbedingt eine emanzipatorische Rolle. Allgemein ist – wie bekannt – die Gleichstellung von Frauen in islamischen Ländern suboptimal, auch in eher gemäßigteren Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten können auch Ausländerinnen nach einer Vergewaltigung eine Haftstrafe bekommen.

Medienmacht

Die Berliner NGO MICT versucht seit rund zehn Jahren in den betroffenen Ländern aktiv zu sein, und mittels medialen Projekten von Repression Betroffenen international Gehör zu verschaffen. Neben der Ausbildung von Journalisten, werden den Menschen auch Content Management und Fähigkeiten in der Produktion von Radio- und Fernsehprogrammen und Büchern vermittelt. So wird versucht, einen offenen Dialog in den Krisengebieten zu ermöglichen, auch wenn die Situation für öffentlichen Diskurs äußerst limitiert ist. Dass das eine gute Sache ist, haben auch staatliche und supranationale Organisation erkannt. Das MICT wird so unter anderem vom belgischen und deutschen Außenamt finanziert, auch die Unesco unterstützt tatkräftig.

Jüngst hat das MICT ein neues Projekt initiiert, das auch die internationale Verständigung zwischen den einzelnen nordafrikanischen Ländern forciert: „Sawtuha“ – arabisch für „ihre Stimme“ – nennt sich das Vorhaben, das neun weibliche Sängerinnen aus Ägypten, Tunesien, Syrien und Libyen einschließt. Diese trafen sich im Mohsen Matri Studio in Tunis und nahmen innerhalb einer zweiwöchigen Session die Compilation „Sawtuha“ auf, die die tragenden Themen der arabischen Bevölkerung der Gegenwart behandelt: Korruption, Despotismus, Engstirnigkeit, aber auch Unterstützung.

Bild(er) © Aaaron Soriano / Mosa'ab Elshamy / Jakarta Records
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...