Das ultimative Band-ABC 

Von A wie Amadeus Awards bis Z wie Zugabe …

© Erli Grünzweil

A… Amadeus Austrian Music Awards

Der Amadeus ist der größte Musikaward Österreichs, ob er sich als Ziel für JungmusikerInnen eignet, ist aber mehr als fraglich. Viele, die den Fame verdienen würden, bekommen ihn nicht, einige, die ihn bekommen, verdienen ihn nicht, und wiederum andere wollen ihn dann letztendlich nicht mehr. Vergiss den Amadeus erst mal, konzentrier dich lieber auf das Wesentliche …

Mavi Phoenix bei der Amadeus Award Verleihung 2017 – Foto © Manfred Werner

B… Bühne

Die Bühne ist vermutlich dein Ziel, der Weg dorthin meist leichter als gedacht. Zugegeben: Niemand startet auf der großen Festivalbühne, ein Gig in kleineren Venues ist bei geringen Gagenanforderungen meist leicht zu bekommen – Nachfragen bei VeranstalterInnen und bei Kulturvereinen lohnt sich, oft gibt es eigene Veranstaltungen, die sich auf Newcomer-Bands konzentrieren.

C… Club Nolabel

Die zuvor angesprochene Bühne bietet die Veranstaltungsreihe Club Nolabel mittlerweile seit zehn Jahren. Am jeweils letzten Dienstag im Monat wird Newcomerbands ohne Label eine Plattform geboten, heute bekannte Acts wie Leyya, Mavi Phoenix oder Farewell Dear Ghost feierten bei der Veranstaltungsreihe ihr Wien-Debüt. Bewerben kann man sich persönlich, per Mail oder via Facebook, pro Abend spielen drei Bands mit ähnlicher musikalischer Ausrichtung.

Loving.the.Alien bei Club Nolabel © Lukas Maul

D… Debütalbum

Während es für die erste EP nur eine Handvoll Tracks braucht, kannst du bei deinem ersten Album deine gesamte Bandbreite zeigen. Plane für die erste Produktion auf jeden Fall genug Zeit ein, denn die wirst du brauchen. Zusätzlich zur Aufnahme im Tonstudio solltest du an Mastering, Artwork, Vertriebskonzept und Promotion denken. Ein Label hilft dir bei allen Angelegenheiten die Produktion betreffend, ist aber nicht Voraussetzung. Ob mit oder ohne Label: Es lohnt sich mit Menschen zusammenzuarbeiten, die Erfahrung haben und dich in der Produktion unterstützen.

F… Förderung

Band zu werden ist nicht so schwer, als Band auch finanziell zu überleben manchmal doch sehr. Während Konzerteinnahmen meist nur knapp die Kosten für Location und Aufwand decken, können Förderungen beispielsweise bei der Finanzierung von konkreten Aktivitäten wie etwa einer Tour oder der Produktion eines Albums helfen.

Unabhängig vom Genre bietet die SKE (kurz für Soziale und kulturelle Einrichtungen der austro mechana) eine Tonträgerförderung an. Um Anspruch auf diese Förderung zu haben, muss ein Wahrnehmungsvertrag mit der austro mechana bestehen – die SKE entscheidet aber unabhängig von der bestehenden Mitgliedschaft über Anträge, eine formale Mitgliedschaft kann auch erst nach einer eventuellen Zusage abgeschlossen werden. Die Einreichung ist sehr unkompliziert, entschieden wird von einer Jury aus professionellen Musikschaffenden und JournalistInnen.

Etwas zeitaufwendiger läuft die Einreichung beim Österreichischen Musikfonds ab. Kriterien für eine Förderzusage sind die Professionalität der Produktion und die Verwertungsmöglichkeit im In- und Ausland. Neben der Produktion kann man zudem um einen Toursupport für eine Österreich-Tour sowie um Unterstützung für die Teilnahme an internationalen Showcase-Festivals ansuchen. Um bei der Jury zu punkten, lohnt es sich, Zeit in ein gutes PR- und Marketingkonzept und einen plausiblen Budgetplan zu investieren.

Neben der Förderung auf nationaler Ebene bieten die einzelnen Bundesländer oft eine zusätzliche Tonträgerproduktionsförderung an und auch in der (Heimat-)Gemeinde kann man um Förderung anfragen. Das Budget ist zwar meist geringer, die Anzahl an MitbewerberInnen allerdings auch.

Eine wichtige Adresse für MusikerInnen, die für ihre Konzerte im Ausland eine Reisekostenunterstützung benötigen, sind die Österreichischen Kulturforen. Eine Liste der 29 ÖKF-Stellen findet sich auf der Website des Außenministeriums. Früh planen lohnt sich, denn das Budget wird meist sehr bald im Voraus verplant.

G… Gage 

Gerade am Anfang einer Karriere sind Gagenverhandlungen nicht leicht, auch in der Musik entsteht der Preis durch Angebot und Nachfrage, und das Angebot an Newcomer-Bands, die fast alles für einen Auftritt geben würden, ist groß. Sei dir bewusst, dass du mit deinen ersten Gigs wohl nicht reich wirst, halte dir gleichzeitig vor Augen, dass deine musikalische Leistung etwas wert sein sollte und du gewisse Kosten decken musst.

H… Home-Recording

Durch immer leistungsstärkere Computer und leistbares Prosumer-Equipment wird Home-Recording zu einer immer beliebteren Alternative für MusikproduzentInnen. Während die Aufnahmen eines Albums in einem professionellen Studio sicher Sinn macht, können kleine Recording-Sessions zuhause eine Ergänzung bieten. Benötigt werden ein leistungsfähiger PC inklusive Digital Audio Workstation (kurz DAW), Studiomonitore, Kopfhörer, ein Mikrofon und ein Audiointerface, außerdem muss man auf die Gegebenheiten des Raums achten.

J… Jugend

Wie alt du bist, hat wenig Einfluss darauf, ob du erfolgreich wirst. Allerdings ist zu bedenken, dass es mit zunehmendem Alter meist nicht einfacher wird, sich auf die Musik als Haupt- oder Nebenbeschäftigung zu konzentrieren. Wer einen 40-Stunden-Job hat oder sich um ein Kind kümmern muss oder aber beide Dinge unter den Hut bringen will, wird vermutlich weniger Zeit im Studio und auf der Bühne verbringen können. Verschwende deine Jugend also nicht! Mach Musik, solange du jung bist – einfacher als jetzt wird es nicht mehr.

K… Konzert

Bevor sich dein Management um deine Gigs kümmert und dein Label ordentlich Promo für dich macht, musst du dich um viele Angelegenheiten selbst kümmern. Wurdest du für einen Auftritt gebucht, gilt es zu klären, welche technischen Voraussetzungen vor Ort bestehen, wer die Ansprechperson vor Ort ist, wie du dich und dein Equipment zur Location bringst, wann der Soundcheck stattfindet, wie die Zusammenarbeit mit den Ton- und LichttechnikerInnen vonstatten geht, wie lange der Auftritt maximal dauern darf, inwiefern du dich bei der Promo einbringen kannst, wie hoch deine Gage ist und wann deine Sachen spätestens vom Konzertort wieder abtransportiert werden müssen. Veranstaltest du selbst, weil das Konzert etwa zur Promo eines Albums dient, musst du dich zusätzlich um die Location, die Organisation und Veranstaltungspromo kümmern.

Nächste Seite: von L wie Label bis R wie Review

Themen:
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...