Film ab! Die Kinostarts im Dezember

Mit »Was uns bindet« kommt im Dezember der Sieger der diesjährigen Diagonale in der Kategorie bester Dokumentarfilm in die Kinos. Auch läuft nach zweijähriger Pause wieder ein neuer Star Wars Film an und mit »Loving Vincent« startet ein Streifen, der sowohl Animation, Kriminalfilm, Kunst als auch Biografie vereint.

Was uns bindet

Regie: Ivette Löcker

In dieser Doku kehrt die in Sankt Michael im Lungau aufgewachsene und nun in Berlin lebende Filmemacherin Ivette Löcker zu ihren Eltern zurück, da diese ihr und ihrer Schwester das renovierungsbedürftige Haus vererbt haben. Löcker stellt fest: Die Auseinandersetzung mit Heimat und Herkunft, mit Idealen und unterschiedlichen Lebensentwürfen und vor allem natürlich mit den zwei Personen, die sich Vater und Mutter nennen, ist längst nicht vorbei. Löcker nimmt das Publikum also mit, ist nah dran, wenn nicht nur das brüchige Haus, sondern die ebenso brüchigen Familienbeziehungen vor der Kamera skizziert werden. Wir sehen zwei Leute, die zwar unter einem Dach, aber dennoch getrennt leben, und wir sehen zugleich eine Familie, die, geschädigt durch die unglückliche Ehe der Eltern, Schaden genommen hat.

Start: 1. Dezember 2017

Lady Macbeth

Regie: William Oldroyd

Mit Shakespeare hat dieser Film nichts zu tun, sondern basiert auf einer Novelle von Nikolai Leskow und erzählt die Geschichte von Katherine (Florence Pugh), die in einer unglücklichen Ehe gefangen ist und eine Affäre beginnt. Das Regiedebüt von William Oldroyd, der zuvor am Theater tätig war.

Start: 1. Dezember 2017

Star Wars: Die letzten Jedi

Regie: Rian Johnson

Für »Star Wars«-Fans beginnt Weihnachten auch dieses Jahr früher, wenn der neueste Teil der Filmreihe seinen Weg in die Kinos findet. In diesem schließt Rey (Daisy Ridley) sich Luke Skywalker (Mark Hamill) an – und natürlich gibt es mehr Mysterien als bei euch Geschenke unter dem Baum.

Start: 14. Dezember 2017

Voll verschleiert

Regie: Sou Abadi

In »Voll verschleiert« trifft Politik auf Komödie: Armand (Félix Moati) muss sich als Frau in Niqab verkleiden, um den zum radikalen Muslim gewordenen Bruder Mahmoud (William Lebghil) seiner Freundin Leila (Camélia Jordana) zu besänftigen. Vielschichtiger, als der deutsche Filmtitel verspricht.

Start: 28. Dezember 2017

Loving Vincent

Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman

Animation trifft auf Kriminalfilm trifft auf Kunst trifft auf Biografie: In »Loving Vincent« wurden alle Szenen zuerst mit SchauspielerInnen gedreht und anschließend in Öl nachgemalt. Erzählt werden Leben und Tod Vincent van Goghs, angelehnt an 800 Briefe des Malers. Spannende Umsetzung.

Start: 29. Dezember 2017

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...