Film ab! Die Kinostarts im November

Mit »Licht« und »Tiere« starten im November gleich zwei österreichische (Ko)-Produktionen, die auf der Viennale Premiere feierten. »Tschick«-Regisseur Fatih Akin widmet sich in »Aus dem Nichts« mit Diane Krüger in der Hauptrolle wieder düstereren Themen.

Licht

Regie: Barbara Albert

Ins Jahr 1777 blickt Albert in »Licht«. Der Film erzählt die Geschichte der erblindeten und äußerst begabten Klavierspielerin Maria Theresa Paradis (Maria Dragus), die dank des umstrittenen Arztes Franz Anton Mesmer (Devid Striesow) zwar wieder zu sehen beginnt, jedoch ihr musikalisches Talent verliert.

Start: 2. November 2017

Good Time

Regie: Ben und Josh Safdie

Connie (Robert Pattinson) raubt mit seinem geistig beeinträchtigten Bruder Nick (Ben Safdie) eine Bank aus. Nick wird überführt und Connie versucht, ihn aus dem Gefängnis zu befreien. »Good Time« lief in Cannes und wurde von der Kritik positiv aufgenommen.

Start: 3. November 2017

Suburbicon

Regie: George Clooney

Dieses Mal ist Clooney nicht vor, sondern hinter der Kamera tätig und erzählt die Geschichte einer US-Kleinstadt in den 1950ern, in der ein Einbruch die bis dahin perfekte Idylle ins Wanken bringt. Am Drehbuch schrieben auch die Coen-Brüder mit, Clooney-Spezi Matt Damon und Julianne Moore sind in den Hauptrollen zu sehen.

Start: 10. November 2017

The Square

Regie: Ruben Östlund

In dieser Satire stürzt der Museumskurator Christian (Claes Bang) in eine Krise, als ihm sein Handy gestohlen wird, er auf der Suche nach dem Täter in immer absurdere Situationen gerät und sein eigenes Handeln hinterfragen muss. Gefeierter Gewinner der Goldenen Palme in Cannes.

Start: 17. November 2017

Tiere

Regie: Greg Zglinski

Düster und mysteriös wird es in Greg Zglinskis »Tiere«. Das Ehepaar Nick (Philipp Hochmair) und Anna (Birgit Minichmayr) nimmt sich eine Auszeit, weshalb sich Nick sogar von seiner Affäre Andrea (Mona Petri) trennt. Diese springt kurz danach aus dem dritten Stock – eine Leiche wird jedoch nicht gefunden. Während der Abwesenheit des Paares soll sich Mischa (ebenfalls Mona Petri) um seine Wohnung kümmern, dessen Verbote (etwa nicht im Ehebett zu schlafen) nimmt sie dabei nicht ernst. Anna glaubt, eine optische Ähnlichkeit zwischen Mischa und Andrea zu erkennen. Nach einem Zusammenstoß mit einem Schaf beginnt Anna an ihrer Wahrnehmung zu zweifeln, meint sie doch, dass ihr Mann eine Affäre mit einer Eisverkäuferin (und noch einmal Mona Petri) hat, die ebenso Andrea bzw. Mischa ähnlich sieht. Spannend!

Start: 17. November 2017

Anna Fucking Molnar

Regie: Sabine Derflinger

Ganz am Boden findet sich Anna (Nina Proll) wieder: die Theaterpremiere ihres Stücks misslang dank ihr, ihr Ex hat eine Neue und sie einen Grund, wieder bei ihrem Vater einzuziehen. Dann taucht ein neuer Mann in ihrem Leben auf. Prolls erste Arbeit als Drehbuchautorin erinnert an US-amerikanischen Rom-Com-Stoff.

Start: 24. November 2017

Aus dem Nichts

Regie: Fatih Akin

Nach der Romanverfilmung »Tschick« widmet sich Akin wieder düstereren Themen. In »Aus dem Nichts« verliert Katja Sekerci (Diane Kruger) Mann und Sohn bei einer Bombenattacke. Der Film wurde als deutscher Oscar-Kandidat 2018 vorgeschlagen und Diane Kruger in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Start: 24. November 2017

Detroit

Regie: Kathryn Bigelow

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow begibt sich in diesem historischen Filmdrama nach wahren Begebenheiten ins Detroit des Jahres 1967, in dem es nach einer Polizei-Razzia in einer von zumeist Afroamerikanern besuchten Bar zu zivilem Ungehorsam und einem Bürgeraufstand mit Toten kam.

Start: 24. November 2017

 

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...