Filmxichter

Stichwort österreichischer Film: Spielen da wirklich immer wieder dieselben paar Schauspieler mit? Wir haben die 50 erfolgreichsten heimischen Kinofilme analysiert und sind zum Ergebnis gekommen: ja, eher schon.

Der österreichische Film hadert (sic!) seit jeher mit denselben alten Klischees. In den heimischen Kinos funktionieren nur Blödel-Komödien mit Kabarett-Stars. Im Ausland hingegen interessiert sich dafür niemand, dafür aber für Kunstfilme mit mehr oder weniger hohem Anspruch. Nur die interessieren wiederum in Österreich fast niemanden. Filme, die den Anspruch haben, auch ausländisches Publikum anzuziehen, müssen dem Klischee des "Feel-Bad-Cinemas" entsprechen, die Regiestars sind bekannt und bedienen das Vorteil auch stets aufs Neue.

Immer die gleichen

Ein Klischee haftet aber noch viel stärker am österreichischen Film: Nämlich, dass es in Österreich nur gefühlte 20 Schauspieler gäbe, die in sämtlichen Filmen mitspielen. Hie und da würde man im österreichischen Mainstreamkino einen neuen Leinwandhelden sehen, nur spiele der dann auch gleich wieder in drei Filmen pro Jahr mit.

Wir haben uns angesehen, wer denn nun tatsächlich so etwas wie der erfolgreichste beziehungsweise "kassenschlagerischste" österreichische Schauspieler ist. Dazu haben wir die 50 erfolgreichsten Filme durchforsten, heißt in diesem Fall: die besucherstärksten, Kinospielfilme aus Österreich der letzten 30 Jahre, Stichtag 31.12.2014.

Dokumentarfilme (davon sind viele erstaunlich erfolgreich) und Ko-Produktionen ohne österreichische Schauspieler fliegen raus – Haneke findet man also keinen. Wir listen ganz einfach auf, welcher Schauspieler bei wie vielen dieser 50 meistbesuchten Kinofilme mitgespielt hat. Oben in der Bilderstrecke kann man die Ergebnisse einsehen. Überraschungen? Viele davon sind Kabarettisten.

Wo sind die Frauen?

Frauen finden sich in den Top 10 keine. Auch wenn fast kein Film ohne wichtige weibliche Rolle auskommt, sieht man nur selten dieselben Schauspielerinnen. Nur in einer Handvoll ist die klare Hauptfigur weiblich. Die Schauspielerinnen, die in den meisten der fünfzig erfolgreichsten österreichischen Filmen mitspielen sind Nina Proll – auf Platz 3 bei den Damen und Platz 14 insgesamt – mit vier Filmen ("Hinterholz 8", "Komm süßer Tod", "Nordrand" und "Tiger-Team: Der Berg der 1000 Drachen"). Dann kommt Maria Hofstätter mit fünf Credits ("Poppitz", "Indien", "Wanted", "Hundstage" und "Paradies: Liebe"), am häufigsten Eva Billisich mit "Hinterholz 8", "Poppitz", "MA 2412 – Die Staatsdiener", "Wanted" und "Muttertag". Die Top 10 haben sie insgesamt trotzdem verpasst.

Alle Texte von Dominik Oswald.

Bild(er) © Dor Film
Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...