Kevins Musikjahr 2017

Wie jedes Jahr bitten wir unsere MusikredakteurInnen zurückzuschauen. Wie auch im letzten Jahr gaben wir ihnen einige Kategorien zur Wahl, aus denen sie sich 5-7 aussuchen konnten. Lest hier, was Kevin gewählt hat.

Jedes Jahr aufs Neue der Struggle das Musikjahr online zu bringen. Verschiedenste Notizen, die sich das Jahr über angesammelt haben, sichten und ordnen. Die Festplatte, die Playlisten, die Platten durchgehen. Einiges nochmals hören, um es endgültig einzuordnen. Verschiedenes nachholen und last minute entdecken. Das ist Jammern auf hohem Niveau, ja, denn natürlich möchte man seinen Rückblick subjektiv vollständig und so breit wie möglich haben – und das ist jedes Jahr aufs Neue unmöglich. Trotzdem hier ein Abriss von meinem 2017.

7 Alben, die von 2017 übrig bleiben werden, querbeet durch

1. Creeper – Eternity, In Your Arms

2. Kesha – Rainbow

3. Talaboman – The Night Land

4. Joey Bada$$ – All-Amerikkkan Bada$$

5. The Menzingers – After The Party

6. The War On Drugs – A Deeper Understanding

7. Fjaak – Fjaak

Songwriting Großartigkeit

Video bistdudeppert

Drei Singles zum immer wieder hören

Bilderbuch – Bunglow

Lorde – Green Ligths

Sampha – (No One Knows Me) Like The Piano

Österreich

Top Of Their Game/Honorable Mention:
Sowohl Camo & Krooked (BBC Radio 1 Essential Mix), als auch Mefjus (FabricLive Mix) lieferten dieses Jahr Meilensteine ab.

6. Traurigster Moment

7. Didn’t see this coming

The New Tower Generation haben das gesamte Jahr über wöchentlich einen Track via Bandcamp verschenkt. Spitzen Aktion, kann man supporten.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...